Breuß-Dorn Newsletter * August 2008

Breuß-Dorn Newsletter * August 2008

Breuß-Dorn Newsletter * August 2008 **************************************************** NSC-Natural Spinal Care® Ausbildungszentrum für Breuß und Dorn & alles für die Therapien nach Rudolf Breuß und Dieter Dorn 76448 Durmersheim, Römerstr. 56 Telefon: 07245-93719 -5 e-mail: info@breuss-dorn-shop.de Telefax:: 07245-93719 -4 Internet: www.breuss-dorn-shop.de **************************************************** Breuß-Dorn NEWSLETTER August 2008 Dateigröße 36 KB Bei Ausdruck ca. 10 Seiten Inhalt dieses Newsletters: 70. GEBURTSTAG VON DIETER DORN KLEINES DORN LIED 1. PRESSEMITTEILUNG DORN-KONGRESS STUTTGART 2009 HAFTPFLICHT UND DORN SERIÖS ODER NICHT? IMPRESSUM 70. GEBURTSTAG VON DIETER DORN Schon weit vor der ausgemachten Zeit, hat sich die kleine Gruppe von Gratulanten vor dem Haus von Dieter Dorn zusammengefunden. Das als Gratulationsstunde vorgesehene kurze Treffen bei Dieter Dorn fand seinen Ausklang beim gemeinsamen Abendessen. Beim fröhlichen Beisammensein wurde das Dorn-Lied von Franz Josef Neffe angestimmt. Die von Franz Josef Neffe vorgesehene gleiche Tonlage, war Max Herz, der schon seit Jahren mit seiner Frau mit Gitarre und Gesang ganze Gesellschaften unterhält zu wenig. Zusammen mit Dieter Dorn hat er gleich die Melodie, die Dieter Dorn angestimmt hat aufgegriffen und das Lied zur Melodie von "Bergvagabunden sind wir", sogar mit Jodler variiert. Alle haben mitgesungen, oder zumindest mitgesummt. Max Herz hat noch weitere Lieder passend zum Geburtstag von Dieter Dorn angestimmt: anstatt mit 17: "mit 70 hat man noch Träume" und "Schön war die Zeit" Der Abend klang aus mit Geschichten, Anekdoten und Witzen. Alle nahmen den Gedanken beim Nachhausegehen mit "Schön war die Zeit" Mit dieser Überschrift hat Anton Riegele eine kleine Kollage zusammengestellt. Im PDF-Format runterzuladen: Kollage "Schön war die Zeit" KLEINES DORN LIED Kleines Dorn-Lied 1. Im Allgäu lebt ein Bäuerlein, das schreibt sich Dieter Dorn, bei dem kehr´n viele Leute ein, wenns weh tut hint´ und vorn. So mancher kann nicht grad mehr stehn und humpelt krumm ins Haus. A Viertelstund drauf kannst ihn sehn, da geht er grad hinaus. 2. Die Oma hat ein Bein zu lang und läuft ganz schief daher. Der Onkel Doktor schreibt sie krank und sagt: „Da geht nichts mehr.“ Dann schleppt sie sich zum Dorn ins Haus, der sagt: „Des hab´ma glei, da is ja bloß die Hüfte raus, die mach ma wieder nei!“ 3. Der Onkel Max hat Ischias und kann sich nimmer rührn, da fahrn´s ihn nei ins Krankenhaus, dort wollns glei operiern. Die Putzfrau hat an Dorn-Kurs gmacht, die sagt: „Des braucht´s doch net!“ und schiebt die Wirbel wieder grad. Da schaut der Doktor med. R: Aufrecht leben, sich erheben, nach den Sternen streben, das ist Leben. Aufrecht gehen, sich in die Augen sehen und verstehen, das ist Glück. Aufrecht leben, sich erheben, nach den Sternen streben, das ist Leben. Aufrecht gehen, sich in die Augen sehen und verstehen. Komm, geh mit mir ein Stück! 8. Dez. 2004 Franz Josef Neffe F. J. Neffe Volks- und B´sonderschullehrer a.D., Diplom-Pädagoge Univ., erforscht und lehrt seit 30 Jahren Coué und die Autosuggestion und seit 15 Jahren die Dorn-Methode + Bioswing Kontaktadresse: Deutsches Coué-Institut für Problemlösung Franz Josef Neffe 89284 Pfaffenhofen-Beuren Webergasse 10 Tel. 07302 – 5580, Fax 920327 E-Mail: coue@fjneffe.de Mehr Dorn in Versform finden Sie im Buch von Franz Josef Neffe "Sanfte Hilfe für den Rücken" bei uns im Shop unter: http://www.breuss-dorn-shop.de/neffe.html Weitere Buchtitel zur Dorn-Therapie unter: http://www.breuss-dorn-shop.de/books.html Unser Gesamtprogramm mit allen Produkten finden Sie unter http://www.breuss-dorn-shop.de/care-katalog.pdf 1. PRESSEMITTEILUNG DORN-KONGRESS STUTTGART 2009 “Dorn berührt die Menschen.” Presse-Information Nr. 0108 7. Deutscher Wirbelsäulenkongress der DORN-Methode am 17./18.Oktober 2009 im Haus der Wirtschaft in Stuttgart 7. Deutscher Wirbelsäulenkongress der DORN-Methode am 17./18.Oktober 2009 im Haus der Wirtschaft in Stuttgart Der 7.Deutsche Wirbelsäulenkongress der DORN-Methode kommt 2009 nach Stuttgart! Nach einem Lokaltermin im Haus der Wirtschaft in Stuttgart fasste das Organisationsteam jüngst den einstimmigen Beschluss für dieses gediegene Haus. Die Dorn-Methode befindet sich in einer dynamischen Entwicklung: Weltweit, in ca. 20 Ländern in allen Erdteilen, wird die einfache und effiziente Gelenk- und Wirbelkorrektur des Allgäuer Bauern und Sägewerkers (inzwischen i.R.) mit Interesse aufgenommen. Für die Dorn-Ausbilder, die immer wieder in den Ferien Mediziner in den Ländern der 3.Welt in die Dorn-Methode einführen, bildet sich gerade “Dorn-International” mit Hilfe des Berufsverbandes der Dorn-Anwender Rückgrad e.V. Aus dem jährlichen Dorn-Anwender-Treffen sind inzwischen vier in Deutschland geworden, jeweils mit Fortbildung für Therapeuten, Anwender und Ausbilder. Diesmal in Ottobeuren in Spiralstabilisation mit Dr. Richard Smisek aus Prag, der auf unserem Bild gerade Dieter Dorn in dieses gezielte Muskeltraining einweist. Dorn und die Dorn-Methode sind sensibel und offen für neueste effektive Hilfen. Hier finden Sie die Infos zum DORN-KONGRESS: www.dorn-kongress.de Presseinformation: Franz Josef Neffe, coue@fjneffe.de Tel. 07302 - 5580 Organisation: Joachim Wohlfeil und Corina Grosser-Wohlfeil, grosserwohlfeil@rueckgrad.com Tel. 03681- 303413 HAFTPFLICHT UND DORN Die Newsletter-Redaktion merkt an, dass wir in diesem Artikel neutral und unabhängig berichten. Wir werben weder für die genannten Gesellschaften, noch haben wir Verträge, oder Provisionsvereinbarungen mit den genannten Gesellschaften. Von an- und abgebrochenen Dornfortsätzen, bis zu Verletzungen der Halswirbelsäulenschlagader sind auch bei der Dornmethode schon so genannte "Kunstfehler" vorgekommen, bei dem aus diesen ernsthaften Komplikationen ein Haftpflichtfall wird. Es erreichen uns immer wieder Anfragen zu Dorn und Haftpflicht. Deshalb wollen wir im Folgenden auf die verschiedenen Situationen für Dorn-Anwender und -Therapeuten eingehen. Der gut ausgebildete, verantwortungsbewusste und gewissenhaft arbeitende Anwender der Dornmethode, müsste sich über "Kunstfehler" eigentlich keine Gedanken machen. Trotzdem muss sich jeder, der im medizinisch, juristischen Sinne "gewerblich am Menschen arbeitet" Haftpflichtversichern. Vom Grundsätzlichen gilt für alle Berufsgruppen: - beim Abschluss einer Berufshaftplichtversicherung müssen die Verfahren, die angewendet werden angeben werden. - besteht bereits eine Berufshaftpflichtversicherung muss bei Änderungen der Versicherungssituation die Versicherungsgesellschaft informiert werden. Die meisten Gesellschaften fragen einmal im Jahr die Änderungen routinemäßig ab, um das Versicherungsrisiko kalkulieren zu können. D.h. Sobald ich die Dorn-Methode ausübe, muss ich meine Versicherungsgesellschaft darüber informieren. Je nach Berufsgruppe ergeben sich durch rechtliche und ständeorganisatorische Zugehörigkeiten unterschiedliche Regelungen. Ärzte, Heilpraktiker, Physiotherapeuten, Gesundheitsberater und andere Berufsgruppen werden von den Versicherungsgesellschaften in unterschiedlichen Risikogruppen eingestuft. Des weiteren gibt es bei den Versicherungsgesellschaften unterschiedliche Risikoeinstufungen der Dorn-Methode: Es gibt Versicherer die stufen die Dorn-Methode als Sonderform der Chiropraktik ein und belegen die Methode mit einem Risikoaufschlag. Andere Gesellschaften schätzen die Methode mit einem anderen Risikofaktor ein und erheben keinem Aufschlag. Unser Kollege Joachim Wohlfeil hat die unterschiedlichen Gesellschaften unter allen Aspekten geprüft und ist zu folgenden Ergebnissen gekommen: Für Heilpraktiker ist die Continetale im Preis-Leistungsverhältnis am attraktivsten, da diese Versicherungsgesellschaft die Familien-Privathaftpflicht für Heilpraktiker ohne Aufschlag im Versicherungstarif der Berufshaftpflicht mit beinhaltet ist. Bei einem Neuabschluss und bei der Nachmeldung der Dorn-Methode als Therapieverfahren erhebt die Continentale keinen Risikoaufschlag. Für Gesundheitsberater und Physiotherapeuten ist das Angebot für Betriebs- und Berufshaftpflicht des Union Versicherungsdienst bei der Baseler Versicherung als Gruppentarif für Mitglieder von Rückgrad e.V. vom Preis-Leistungsverhältnis am attraktivsten. Dieser Versicherungstarif beinhaltet neben der Dorn-Methode weitere Verfahren ohne Risikoaufschlag (siehe Auflistung im Text unten). Der Tarif beinhaltet keine Privathaftpflicht. D.h. dieser Bereich muss extra versichert werden. Wobei es die Möglichkeit gibt das Angebot der Union Versicherungsdienst bei der Baseler Versicherung abzuschließen, oder bei jeder anderen Versicherungsgesellschaft wahrzunehmen. Im Folgenden finden Sie die ausführlichen Informationen von Rückgrad e.V.: Berufs-Haftpflicht-Versicherung Über die Berufs-Haftpflicht-Versicherung, im Rahmen und Umfang der Betriebs-Haftpflicht­Versicherung des Rückgrad e.V., gilt die Durchführung Ihrer nachfolgend aufgezählten Tätigkeiten als Gesundheitsberater mitversichert. Es muss ein Antrag ausgefüllt werden.

Die Jahresprämie beläuft sich auf 25,35 € inkl. Versicherungssteuer je Gesundheitsberater.

Hierüber besteht dann Versicherungsschutz für:

  • Beratung, Durchführung von Entspannungsmassagen / Entspannungstechniken zur Gesundheitsförderung,
  • allgemeine Übungen für Fitness, Verbesserung der Gesundheit und Entspannung an Menschen, die im Wesentlichen gesund sind
  • Fitness, Gesundheit und prophylaktischer Vorbeugung zukünftiger Rückenprobleme
  • Reiki aller Grade zum ganzeinheitlichen energetischen Ausgleich
  • Kinesiologie zum Ausgleich von Energieblockaden Fußzonenmassagen zur Prophylaxe u. zum Wohlfühlen (inklusive Fußreflexzonenmassage )
  • Craniosakrale Techniken
  • Biophotonenbehandlung
  • Magnetfeld behandlung
  • Healing Touch Energiefeldbehandlungen
  • Ayurvedische Massage
  • Nahrungsergänzungsberatung
  • Heilpraktische Physiotherapie
  • Psychosozialer Gesundheitsberater, nur beratende Gesprächsführung
  • Anwendung der Dorn-Massage
  • Anwendung der Breuss-Massage
  • Meridianausgleichsmassagen
Weitergehende Tätigkeiten können nicht mitversichert werden. Eine Mitversicherung von Mietsachschäden für Ihre privateigenen Räumlichkeiten ist über den Vertrag nicht möglich. Subsidiärer Versicherungsschutz für die Mitversicherung von Verkehrssicherungspflichten (zum Beispiel Räumpflicht, etc.) besteht jedoch. Der Versicherungsschutz wird im Rahmen der Betriebs-Haftpflicht-Versicherung des Rückgrad e.V. in Form eines Sammelvertrages sichergestellt. Demzufolge erfolgt die Beantragung, Abwicklung, Prämienzahlung, etc. direkt über den Rückgrad e.V. Bei Familienmitgliedschaften muss sich jeder Berufsausübende separat versichern. Das Zustandekommen des Vertrages ist von der endgültigen Willenserklärung des Versicherers (Annahme des Antrages bzw. Erstellung eines Angebotes) abhängig. Ergänzende Bestimmungen: A. Berechtigter Personenkreis Versichert werden können Gesundheitsberater, die in der Bundesrepublik Deutschland tätig und Mitglieder des Rückgrad e.V. sind. B. Versicherungszeitraum Der Versicherungszeitraum beträgt ein Kalenderjahr. Der Vertrag verlängert sich stillschweigend um ein Jahr, sofern nicht spätestens 3 Monate vor Ablauf des Vertrages eine schriftliche Kündigung erfolgt. C. Prämie Die Prämien können im Rahmen einer allgemeinen Anpassung gem. § 8 Abs. 3 der Allgemeinen Haftpflichtversicherungs-Bedingungen (AHB) erhöht werden. D. Beendigung des Versicherungsverhältnisses Das Versicherungsverhältnis endet mit Kündigung des Vertrages zum Ablauf eines Versicherungsjahres. Außerordentliche Kündigungen sind nach Eintritt eines Schadenfalles gemäß § 96 WG möglich. Es gelten die sonstigen Kündigungsrechte gemäß Versicherungsvertragsgesetz.

Für Mitglieder, welche als Psycho- und/oder Physiotherapeuten auftreten, muss eine Jahresprämie in Höhe von 95,20 € inkl. Versicherungssteuer veranschlagt werden.

Für die als Heilpraktiker tätigen Mitglieder beträgt die Jahresprämie 142,80 € inkl. Versi­cherungssteuer.

Entsprechend günstig durch Gruppentarife sind die Betriebshaftpflicht und Vorsorgeprogramme, die Rückgrad e.V. für seine Mitglieder zusammen mit dem Union Versicherungsdienst bei der Baseler Versicherung ausgearbeitet hat: Betriebs-Haftpflicht-Versicherung Haftpflicht-Versicherungsschutz für die Gesundheitsberater des Rückgrad e.V. im Rahmen der für diesen Verein bestehen­den Betriebs-Haftpflicht-Versicherung Grunddeckung Versicherungsschutz besteht im Rahmen der Betriebs-Haftpflicht-Versicherung für die gesetzliche Haftpflicht aus der satzungsgemäßen Vereinstätigkeit des Rückgrad e.V. Die Versicherungssummen betragen 3.000.000 € pauschal für Personen- und Sachschäden, 100.000 € für Vermögensschaden. Die Gesamtleistung des Versicherers innerhalb eines Versi­cherungsjahres beträgt das 3-fache der genannten Summen. Mitversichert gilt auch die persönliche gesetzliche Haftpflicht für die Gesundheitsberater mit lediglich beratenden Tätig­keiten. Hierunter fällt auch die Durchführung von Vorträgen und Seminaren.

Kein Versicherungsschutz besteht jedoch für die Behandlungen zur Gesundheitsförderung, Durchführung einfacher Massagen, etc. Der Versicherungsschutz kann ge­sondert beantragt werden und ist von einer Risikoprüfung des Versicherers abhängig - gegebenenfalls sind weitere Unterla­gen wie Vorschadendaten etc. vorzulegen. Mitversichert gelten im Rahmen und Umfang der Betriebs­-Haftpflicht-Versicherung unter anderem Tätigkeitsschäden (Schäden an fremden Sachen durch die berufliche Tätigkeit sowie Mietsachschäden im Rahmen und Umfang des Vertra­ges (Voraussetzung ist, dass der Rückgrad e.V. Mieter der jeweiligen Räumlichkeiten ist bzw. die Miete im Namen und Auftrag des Rückgrad e.V. erfolgt. Subsidiärer Versiche­rungsschutz besteht für Mietsachschäden an Räumlichkeiten etc., welche die Gesundheitsberater eigenverantwortlich im Rahmen ihrer selbständigen Tätigkeit gemietet haben,). Sub­sidiärer Versicherungsschutz besteht hier ebenfalls für die Wegesicherheit / Verkehrssicherungspflichten.

Tätigkeitsschäden gelten im Rahmen der Versicherungssum­me für Sachschäden je Schadensfall bis zu 30.000 € mitver­sichert. Die Gesamtleistung des Versicherers für alle Ver­sicherungsfälle eines Versicherungsjahres beträgt das Drei­fache dieser Versicherungssumme. Von jedem unter den Versicherungsschutz fallenden Sachschaden trägt der Versi­cherungsnehmer 10 % mind. 50.000 € selbst. Ausgeschlossen bleiben Haftpflichtansprüche wegen Schäden an Land- und Wasserfahrzeugen sowie Containern beim Be- ­und Entladen Sachen, die sich bei dem Versicherungsnehmer zur Be- und/oder Verarbeitung befinden. Mietsachschäden an unbeweglichen Sachen gelten im Rahmen der Versicherungssumme für Sachschäden je Schadenfall bis zu 1.000.000 € mitversichert. Die Höchstersatzleistung des Versicherers für alle Versicherungsfälle eines Versicherungs­jahres beträgt das Dreifache dieser Versicherungssumme. Schäden an beweglichen Sachen mit Ausnahme von Kraft­fahrzeugen aller Art und Fahrrädern gelten im Rahmen der Versicherungssumme für Sachschäden je Schadenfall bis zu 50.000 € im Rahmen der Versicherungssumme für Sachschä­den mitversichert. Die Gesamtleistung des Versicherers für alle Versicherungsfälle eines Versicherungsjahres beträgt das Dreifache dieser Versicherungssumme. Ausgeschlossen bleiben Haftpflichtansprüche wegen. Abnutzung, Verschleißes und übermäßiger Beanspruchung Schäden an Heizungs-, Maschinen-, Kessel- und Warm­wasseraufbereitungsanlagen sowie an Elektro- und Gas­geräten, soweit sie wesentliche Bestandteile v. Gebäuden sind Glasschäden, soweit sich der Versicherungsnehmer hiergegen besonders versichern kann die unter den Re­gressverzicht nach dem Abkommen der Feuerversicherer bei übergreifenden Schadenereignissen fallenden Rück­griffsansprüche.

Der Versicherungsschutz besteht für sämtliche Mitglieder des Rückgrad e.V. Die Versicherungsprämie wird durch den Rückgrad e.v. getragen. Dieses Hinweisblatt dient der unverbindlichen Information. Hieraus leiten sich weder für den Versicherer noch für den Versicherungsnehmer oder für den Versicherungsmakler Rechte oder Pflichten ab. Ausschlaggebend für den Versicherungsschutz ist ausschließlich der geschlossene Ver­sicherungsvertrag inklusive der darin vereinbarten Bedingungen.

UNION Versicherungsdienst GmbH, Geschäftsführer: Tilman Kay, Manfred Klocke, Norbert Noehrbass Amtsgericht Lemgo, HAB 3394 Hausanschrift: Klingenbergstraße 4, 32758 Detmold Telefon +49 (0) 5231 603-0, Telefax +49 (0) 5231 603-197 www.union-verdi.de Eine Einrichtung für Mitgliederorganisationen der PARITÄTISCHEN Wohlfahrtsverbände Versicherungsvermitlerregister. - N r.: D -SOXI -5 D28Y -34

Gemeinsam günstiger vorsorgen

Seit vielen Jahren betreuen und beraten wir, die Union Versicherungsdienst GmbH, als unabhängiger Versicherungsmakler die Einrichtungen unseres Gesellschafters, des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes, in allen Versicherungsfragen. Im Auftrag unseres Gesellschafters bieten wir Ihnen ab sofort über unser Vorsorgeprogramm Paritätische Vorsorge den gleichen Service auch für Ihren privaten Versicherungsbedarf an. Durch den gebündelten Einkauf für die Einrichtungen des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes können wir besondere Rabatte nutzen und Ihnen individuelle Vorsorgelösungen zu stark reduzierten Prämien anbieten. Wir arbeiten nach dem Prinzip: Gemeinsam günstiger vorsorgen. Unser kostenloser Service für Sie beinhaltet die umfassende Beratung in allen Versicherungssparten, wie z. B. die Alters-, Hinterbliebenen- und Invaliditätsvorsorge sowie die Absicherung von Hab und Gut. So können Sie mit unserer Kfz-Versicherung teilweise erhebliche Versicherungsbeiträge einsparen! Informieren kostet nichts und hilft doch sparen! Wir zeigen Ihnen gern, wie Sie unsere Kompetenz und Unabhängigkeit für Ihren finanziellen Vorteil nutzen können. Testen Sie unsere leistungsstarken Produkte und holen Sie per Fax oder E-Mail ein unverbindliches Angebot ein.

Gerne beraten wir Sie auch in einem persönlichen Gespräch.

Ihr Ansprechpartner: Paritätische Vorsorge Union Versicherungsdienst GmbH

Claus-Dieter Haupt, Pfarrgasse 22, 09599 Freiberg

Tel.: 03731 356724 Fax: 03731 355276

E-mail: chaupt@paritaetische-vorsorge.de Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie sie sehen können.

SERIÖS ODER NICHT? Eine unserer Leserinnen ist im Internetportal von www.wer-kennt-wen.de auf eine Einladung zu einer "Breuß-Studie" gestoßen. Da ihr das Angebot ein wenig Suspekt vorkam, hat sie sich an unds gewandt. Wir haben den Anbieter der Anzeige angeschrieben, aber bis zum Redaktionsschluss des Newsletters keine Antwort erhalten. Aus diesem Grund berichten wir über den Fall für unsere Leser mit dem Hintergrund, dass der eine oder andere Leser Informationen und Antworten auf folgende Fragen hat: - wer kennt den Anbieter der Studie? - was steckt hinter der Studie? - wer hat den Anbieter ausgebildet? Im folgenden die Mail, die uns mit den Informationen zur Studie zugegangen ist: Sehr geehrte Damen und Herren, hier also der Text bzgl. der Massage die einzigsten Informationen über den Herrn sind der Name: Marcel Dolfen aus Firmenich und seine email adresse: massage-centermaier@web.de Ich weiss leider nicht, wo er tätig ist. der Text bei Wer kennt wen: ich bin gelernter sportmasseur und suche leute die an einer testreihe für entspannungsmassagen teilnehmen möchten. das ganze läuft folgendermaßen: du lässt dich massieren und füllst anschliessend einen fragebogen über die massage aus. die erste massage ist eine kennenlern massage. nach der zweiten massage erhält man als dankeschön 30€ bar auf die hand. nach erhalt der dritten massage bekommt man erneut 15€. so das für drei massagen du dir 45€ verdienen kannst. interesse? dann würde ich mich über eine nachricht freuen. ACHTUNG!!! Nur noch bis zum 31.08.2008 für Damen. Ab dem 01.09.2008 ausschliesslich für die Herren!!! Es handelt sich um die Breuss - Entspannungsmassage. Eine sanfte und hautschonende Massage die dazu dient das der Körper und die Haut sich mal regenerieren. Es handelt sich also NICHT um das gewöhnliche Durchknetprogramm Wir haben den Anbieter der Studie mit folgender Mail angeschrieben und bis zum Redaktionsschluss keine Antwort erhalten: Sehr geehrter Herr Marcel Dolfen! Uns hat der Hinweis von Interessenten erreicht, dass Sie eine Studie über die Breuß-Massage durchführen. Da die Seriosität von Personen und Angeboten im Internet oft zu bezweifeln ist, haben sich Interessenten für Ihre Studie an uns gewandt. Uns liegen leider keine Referenzen zu Ihrer Person, Praxis, oder Ausbildung vor. Um den Interessenten an Ihrer Studie die Seriosität Ihres Angebots zu belegen bitten wir Sie und diese Referenzen zukommen zu lassen. Wir leiten die Informationen an die Interessenten an Ihrer Studie weiter, damit Sie mit den von Ihnen zur Verfügung gestellten Qualifikationen zu Ihrer Person, Ausbildung und Ihrer Praxis entscheiden können, ob sie Ihr Angebot wahrnehmen wollen. Auf unserer Internetseite www.breuss-dorn-shop.de können Sie sich ein Bild über uns und unsere Arbeit machen. In unserem Newsletter: http://www.breuss-dorn-shop.de/newsletter.html berichten wir einmal im Monat über Neuigkeiten der Methoden nach Breuß und Dorn und unserem Ausbildungszentrum. Wenn Sie eine Studie zur Breuß-Massage durchführen, wäre eine Veröffentlichung der Dokumentation über die Studie interessant für die inzwischen 2300 Abonnenten unseres Newsletters. Mit freundliche Grüßen Michael Rau Natural Spinal Care Team http://www.breuss-dorn-shop.de Bitte senden Sie Ihre Rückmeldungen zu dieser Anfrage an unsere Adresse: info@breuss-dorn-shop.de Wir leiten die Informationen dann weiter und werden in unserem Newsletter weiter über den Fall berichten. *************************************** I M P R E S S U M (Breuß-Dorn-Newsletter) *************************************** NSC-Natural Spinal Care® Ausbildungszentrum für Breuß und Dorn & alles für die Therapien nach Rudolf Breuß und Dieter Dorn Inhaber: Michael Rau 76448 Durmersheim, Römerstr. 56 Telefon: 07245-93719 -5 e-mail: info@breuss-dorn-shop.de Telefax: 07245-93719 -4 Internet: www.breuss-dorn-shop.de Steuer-Nr.: 39338/44622 Ust-IdNr.: entfällt Handelsregister-Nummer: entfällt nicht im Handelsregister eingetragenes Kammermitglied der IHK-Karlsruhe *************************************** Unser Newsletter ist ein Informationsmedium für Neuigkeiten der Methoden nach Breuß und Dorn und unserem Ausbildungszentrum. Wir wenden uns damit an Therapeuten, Ärzte, Heilpraktiker, Gesundheitsberater, Interessierte, Betroffene, etc. - für alle, die die BREUß- und DORN-Methoden anwenden und sich für die Methoden interessieren, zum Informations- und Erfahrungsaustausch. Sie finden in unserem Newsletter Neuigkeiten, Erfahrungsberichte, Studien, Termine, Buchvorstellungen, Produktneuheiten, u.a.. Wir veröffentlichen gerne auch Ihre Neuigkeiten, die für allen anderen Leser interessant sind, wobei sich die Newsletterredaktion das Recht vorbehält Artikel zu kürzen, abzulehnen, oder terminlich in einer anderen Ausgabe zu veröffentlichen. Copyright 2006-2008 NSC-Natural Spinal Care®. Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck, wenn nicht anders angegeben, mit Quellenangabe: www.breuss-dorn-shop.de frei. Der Bezug der Newsletter ist kostenlos und kann jederzeit beendet werden. In unserer Bezugsdatei werden nur die e-mail-Adressen ohne jeden weiteren Personenbezug gespeichert. Es ist daher erforderlich, dass eine Abbestellung von der Empfängeradresse erfolgen muss. Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr erhalten wollen, klicken Sie auf den folgenden Link. Newsletter abbestellen: newsletter-loeschen@breuss-dorn-shop.de Wir werden Sie dann aus der Datenliste der Empfänger streichen. Der regelmäßige Versand unserer Newsletter erfolgt 1x pro Monat. Bei einer Netzüberlastung können sich die Übertragungszeiten verschieben. Haben Sie jedoch einmal keinen Newsletter auf ihrem Rechner, bitten wir um Information. Der Bezug des Newsletters wird von uns aus beendet, wenn Ihr e-mail-Programm oder Ihr Provider den Bezug zurückweist (Fehlerhafte Programmierung eines Spam-Schutzes, der Mailbox oder der Abrufparameter). Sollte der Newsletter fehlerhaft ankommen (Steuerzeichen statt Umlauten), teilen Sie uns dies bitte mit. Haben Sie den Newsletter von jemand anderem erhalten und sind nicht in der Verteilerliste, senden Sie uns eine e-mail und schreiben einfach NEWSLETTER ANMELDUNG. Wenn Sie der Meinung sind, dass ein anderer Kollege oder eine andere Kollegin unseren Newsletter ebenfalls erhalten sollte, schreiben Sie bitte EMPFEHLUNG NL und die e-mail-Adresse des neuen Empfängers. Wir nehmen diese Adresse dann in unsere Newsletter-Datei auf und versenden den letzten aktuellen Newsletter. Newsletter-Versand-Adressen werden von uns ausschließlich für diese Zwecke gespeichert und enthalten keinen weiteren Personenbezug. Sie werden Dritten nicht weitergegeben. Bilder: Artikel 1 Anton Riegele, Artikel 2,3 F.J. Neffe Alle bisher erschienen Newsletter finden Sie auf unsere Seite: http://www.breuss-dorn-shop.de/newsletter.html

Weitere Informationen:
http://www.breuss-dorn-shop.de/newsletter.html

Verfasser und Verantwortlich für den Inhalt:
Michael Rau, Heilpraktiker, Natural Spinal Care®, 76448 Durmersheim
zum Anbieterprofil ».

Michael Rau Heilpraktiker  Natural Spinal Care 76448 Durmersheim Michael Rau, Heilpraktiker,
Natural Spinal Care®, 76448 Durmersheim
http://www.therapeutenfinder.com/therapeuten/michael-rau-durmersheim.html

Kommentar zu diesem Artikel eingeben

Hier können Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel hinterlassen. Bitte beachten Sie dabei unsere Nutzungsbedingungen. Mit * markierte Felder müssen ausgefüllt sein (Es darf auch ein Pseudonym sein). Ihre E-Mail Adressen wird selbstverständlich nicht veröffentlicht.



Sicherheitscode *

Diese Seite teilen:
Facebook Icon Googleplus Icon Twitter Icon Xing Icon

Bewertungen

noch keine Bewertungen

Weiterführende Links

Andere Artikel von Michael Rau

EMDR-Brille REMSTIM 3000

EMDR-Brille REMSTIM 3000

Natürliche Hilfe bei Depressionen

Wenn Sie an depressiven Verstimmungen leiden und eine schonende Behandlung mit pflanzlichen Wirkstoffen bevorzugen, ist Serosynin® 5-HTP genau das Richtige für Sie.

Serosynin: Natürliche Hilfe bebi Depressionen

Hier bequem online bestellen

Anzeige

Seitenanfang