Stimme weg? Welche Hausmittel helfen gegen Heiserkeit?

Stimme weg? Welche Hausmittel helfen gegen Heiserkeit?

Die Stimme ist unser wichtigstes Werkzeug. Sowohl in der Alltagskommunikation als auch im professionellen Bereich bei Sängern, Verkäufern, Dozenten oder Lehrern muss man sich die Stimme verlassen können. Doch was tun, wenn sie plötzlich wegbleibt? Mit einer Kombination aus einfachen Mitteln lässt sich akute Heiserkeit – notfalls binnen weniger Stunden – erfolgreich bekämpfen.

Trockener Hals, Heiserkeit und Stimmprobleme – Die häufigsten Auslöser

Heiserkeit kann vielfältige Ursachen haben, meist geht sie mit einer Erkältung einher. Auch eine Überbeanspruchung oder Fehlbelastung der Stimme kann zu Heiserkeit oder gar akutem Stimmverlust führen, dies ist insbesondere bei Vielsprechern oder Sängern ausgesprochen ärgerlich. Häufig steckt aber eine bakteriell oder viral ausgelöste Kehlkopfentzündung dahinter, wobei erstere mit Antibiotika behandelt werden kann. Bei viralen Infektionen helfen Antibiotika dagegen leider nicht.

Hausmittel gegen die Kehlkopfentzündung

Sehr häufig sind Entzündungen des Kehlkopfes viral bedingt. Um die Infektion einzudämmen, muss man es den Viren möglichst schwer machen, sich zu vermehren. Schützen Sie unbedingt ihre Mund- und Rachenschleimhaut vor dem Austrocknen, da eine trockene Schleimhaut einen Teil ihrer Schutzfunktion einbüßt und sich Viren dadurch besonders leicht ansiedeln können. Daher: viele warme Getränke zu sich nehmen, gerne auch Gurgeln (etwa mit Salbei-Präparaten) und unbedingt trockene und schadstoffbelastete Luft (z.B. Rauch, Abgase) vermeiden. Halten Sie die Raumluft möglichst staubfrei und feucht, etwa durch nasse Handtücher oder kleine Schalen mit Wasser auf der Heizung.

Zusätzlich empfiehlt es sich, mit altbewährten Hausmitteln 'von außen und innen' gegen den Entzündungsherd vorzugehen: Mit Schals, Tüchern und Zwiebelwickeln halten Sie Ihre Rachenschleimhaut auf Betriebstemperatur. Die Zwiebeln haben überdies einen entzündungshemmenden Effekt – ebenso wie das Trinken von warmer Milch mit Honig oder die Inhalationen mit Kamillentee. Absoluter Alleskönner in Sachen Halsbeschwerden ist und bleibt Salbei, zum einen aufgrund seiner antibakteriellen Wirkung und zum anderen, weil die ätherischen Öle der Arzneipflanze zusätzlich den Speichelfluss anregen und somit wesentlich zur Befeuchtung der Stimmbänder beitragen.

Tipp: Zum Gurgeln können Sie einen Salbeisud herstellen, indem Sie einige getrocknete Salbeiblätter in 500 ml Wasser zum Kochen bringen, für etwa zehn Minuten zugedeckt ziehen lassen und dann die Blätter wieder entfernen. Nach Belieben kann außerdem ein Esslöffel Honig in die noch warme Flüssigkeit gerührt werden. Diesen Sud sollten Sie mehrfach am Tag zum Gurgeln benutzen. Salbeiblätter erhalten Sie in Ihrer Apotheke.

Heiserkeit: Schweigen ist Gold

Ganz gleich, ob eine Erkältung, Stimmbandüberlastung oder Kehlkopfentzündung die Stimme angreift, sollte sie nach Kräften geschont werden. Vermeiden Sie zu heißes und würziges Essen, lassen Sie von kalten Speisen und Getränken ebenso die Finger wie von Zigaretten und Alkohol. Besonders wichtig: Sprechen Sie so wenig wie möglich und fassen Sie sich kurz. Und Vorsicht! Obwohl man mit angeschlagener Stimme intuitiv dazu tendiert, ist gerade das Flüstern besonders anstrengend, da dies die Stimmbänder zusätzlich strapaziert.

Akute Stimmprobleme: Hausmittel oder Hilfe aus der Apotheke?

Für alle, die ihre Stimme trotz Heiserkeit und trockenem Hals dringend benötigen, ist akute Abhilfe gefragt. Zur sofortigen Linderung der Beschwerden bietet es sich an, auf Arzneimittel aus der Apotheke zurückzugreifen. Tabletten die den Wirkstoff Hyaluronsäure beinhalten bieten schnelle Besserung. Hyaluronsäure legt sich als Schutzfilm auf die Mund- und Rachenschleimhaut und wirkt dabei infektionshemmend. Auch Lutschpastillen, z.B. mit Isländisch Moos, können dabei helfen, die Stimmbänder zu befeuchten.

Aber auch Hausmittel können bei akuten Beschwerden helfen. Unter Sängern schwört man mitunter auf die stimmbandaktivierende Wirkung von Äpfeln (mit oder ohne Honig). Bewährt hat sich bei akuten Stimmproblemen auch die Einnahme von selbstgemachtem Zwiebelsud, der wie ein Hustensaft verwendet wird. Akute Heiserkeit, Halsschmerzen und Stimmprobleme lassen sich also sowohl mit Hausmitteln als auch Medikamenten behandeln. Sollten sich die Beschwerden jedoch nicht von selbst wieder bessern, ist es ratsam, einen Arzt zu Rate zu ziehen.

Tipp: Probieren Sie bei akuten Stimm- und Heiserkeits-Problemen die Einnahme von selbstgemachten Zwiebelsud. Hierfür wird eine große Speisezwiebel in feine Würfel geschnitten und in einem Einmachglas mit zwei bis drei Esslöffeln Honig vermengt. Im geschlossenen Glas kann man nun die Zwiebeln für einen halben bis ganzen Tag an einem warmen Ort ziehen lassen. Es bildet sich eine Flüssigkeit, die teelöffelweise, etwa fünfmal am Tag eingenommen werden kann.

Verfasser und Verantwortlich für den Inhalt:
Dipl. Kfm, Markus Schmidt, therapeutenfinder.com, 20354 Hamburg
zum Anbieterprofil ».

Dipl Kfm Markus Schmidt  therapeutenfindercom 20354 Hamburg Dipl. Kfm, Markus Schmidt,
therapeutenfinder.com, 20354 Hamburg
http://www.therapeutenfinder.com/therapeuten/webcreative-hamburg.html

Kommentar zu diesem Artikel eingeben

Hier können Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel hinterlassen. Bitte beachten Sie dabei unsere Nutzungsbedingungen. Mit * markierte Felder müssen ausgefüllt sein (Es darf auch ein Pseudonym sein). Ihre E-Mail Adressen wird selbstverständlich nicht veröffentlicht.



Sicherheitscode *

Diese Seite teilen:
Facebook Icon Googleplus Icon Twitter Icon Xing Icon

Bewertungen

noch keine Bewertungen

Weiterführende Links

Andere Artikel von Markus Schmidt

EMDR-Brille REMSTIM 3000

EMDR-Brille REMSTIM 3000

Natürliche Hilfe bei Depressionen

Wenn Sie an depressiven Verstimmungen leiden und eine schonende Behandlung mit pflanzlichen Wirkstoffen bevorzugen, ist Serosynin® 5-HTP genau das Richtige für Sie.

Serosynin: Natürliche Hilfe bebi Depressionen

Hier bequem online bestellen

Anzeige

Seitenanfang