Eifersucht - Der "angeborene" Liebes- und Vertrauenskiller Nr. 1

Eifersucht - Der "angeborene" Liebes- und Vertrauenskiller Nr. 1

Wenn aus Liebe KONTROLLWAHN wird

Sie bedrückt gerade eine extrem belastende Situation? Zum Beispiel "blinde" oder "nackte" Eifersucht? Dann ist es höchste Zeit für ein Gespräch, für ein effektives und gleichsam beziehungseinordnendes Coaching:

Verknüpfungen erkennen, Knoten lösen und damit letztendlich befreit(er) die Zukunft gestalten

Definiert man sich selbst tagtäglich in seiner Beziehung zu anderen Menschen, zum Partner, zur Partnerin latent eifersüchtig, weitestgehend eifersüchtig oder alltagsbestimmend nahezu zerstörerisch eifersüchtig, so ist das ein Warnsignal dafür, dass man tendenziell ziemlich heftig an sich selbst, an seine eigene Wertigkeit zweifelt. An seiner Intelligenz, an seinen Fähigkeiten, an seiner Attraktivität. - Dass die Ursachen dafür nicht (nur) in der derzeitigen Beziehung oder der eigentlich partnerbefreiten Abhängigkeit liegen, (sei es am Arbeitsplatz und oder an den Transferleistungen des Job - Centers), ist das erste positive Zwischenergebnis einer qualifizierten Aufarbeitung der "Baustelle Eifersucht". Denn Eifersucht ist beziehungstötend, lähmt und sollte deswegen auch im Leben keine große Rolle spielen.

Wer bei der Aufarbeitung seiner "krankhaften" Eifersucht Hilfe in Anspruch nehmen will, kann diese gerne völlig ortsunabhängig zeitnah, qualifiziert und kostengünstig bei mir bekommen:

In einer Familienaufstellung zeige ich Ihnen, welchen Einfluss Ihre Eltern, Schwiegereltern, Ihr Mann / Ihre Frau, Ihre Kinder und oder andere Familienmitglieder auf Ihr Leben, auf Ihre Eifersucht haben. Ziel und Zweck des Coachings ist es, dass Sie sich in wenigen Sitzungen von Altlasten befreien und Ihre Gefühle neu skalieren. Bringen Sie Ihre Emotionalität und Rationalität wieder ins Gleichgewicht. Mit mir.

Ursachen der Eifersucht

Auch wenn Eifersucht im medizinischen Sinne keine Sucht ist, sollte man sich dringend mit den Ursachen befassen, bevor diese das eigene Leben tendenziell negativ beeinflussen. Denn Eifersucht ist letztendlich nichts weiter als ein Füllhorn von Misstrauen, Angst und Neid. Ein Mix, der in der Gesellschaft, in der Familie, im Umgang mit anderen Menschen nicht wirklich als charakterliche Stärken angesehen wird. Eifersucht ist alles andere als Liebe, Vertrauen und Teamwork. Neben Selbstzweifel kommen bei stark Eifersüchtigen Menschen weitere negative Erfahrungen / Ängste hinzu, die zum Beispiel mit Seitensprüngen (des Partners / der Partnerin), einer nicht erfolgten Beförderung auf der Arbeit und oder einer zuvor gescheiterten Beziehung in Verbindung stehen. Evolutionär betrachtet, ist Eifersucht ein Überbleibsel aus der Zeit, wo Mann auf der Jagd sicher sein musste, dass sich Frau währenddessen in der Höhle um den Nachwuchs kümmert; und Frau gleichzeitig unabdingbar sicher davon ausgehen musste, dass Mann nach der Jagd auch wieder mit der hoffentlich reichhaltigen Beute zur "Sippe" zurückkehrt. Da es bei den Neandertalern und Co. noch keine erstrebenswerte Lebensform / Verdienstmöglichkeit gab, die ein eheunabhängiges selbstständiges Leben / Überleben außerhalb der "Höhle" garantieren konnte, war damit zumindest zu jener Zeit Eifersucht sicherlich ein adäquates Mittel zur "Besitzwahrung" seiner Beziehung / seines Standards. Kontrolle, Misstrauen und etwas Machogehabe sicherte vielen Paaren / Familien die Existenz. Die Zeiten, wo Frau oder Mann nicht unabhängig und getrennt voneinander leben und eigenständig Geld verdienen können, sind heute jedoch zweifellos vorbei. - Zumindest hier bei uns in Deutschland, in Westeuropa. - Was letztendlich die Klettenklammer Eifersucht mehr oder weniger überflüssig macht.

Fazit: Übertriebene Eifersucht führt zum Beziehungs-Aus 

Eifersucht, ein Gift voller Gefühlsausbrüche wie Wut, Verzweiflung, Angst und Hilfslosigkeit, ist für jeden früher oder später schwer auszuhalten. Ausgeglichenheit hingegen, ist das Fundament einer soliden Partnerschaft. Negieren Sie Eifersucht daher weitestgehend in Grundvertrauen, Respekt und Anerkennung, in ein solides Fundament. Ihre Partnerschaft wird aufblühen.

 

Weitere Informationen:
http://www.raucherentwoehnung-am-wochenende.de/blog

Verfasser und Verantwortlich für den Inhalt:
Dipl. Soz. Wiss., Stefan Mehler, Paartherapeut, Familienberater und Suchtexperte bei Alkohol- / Nikotinsucht, Sexualberatung & Paartherapie in Bottrop | TelePraxis in Mülheim Ruhr, 45481 Mülheim an der Ruhr
zum Anbieterprofil ».

Dipl Soz Wiss Stefan Mehler Paartherapeut Familienberater und Suchtexperte bei Alkohol-  Nikotinsucht  Sexualberatung  Paartherapie in Bottrop  TelePraxis in Mülheim Ruhr 45481 Mülheim an der Ruhr Dipl. Soz. Wiss., Stefan Mehler, Paartherapeut, Familienberater und Suchtexperte bei Alkohol- / Nikotinsucht,
Sexualberatung & Paartherapie in Bottrop | TelePraxis in Mülheim Ruhr, 45481 Mülheim an der Ruhr
http://www.therapeutenfinder.com/therapeuten/paartherapie-stefan-mehler-muelheim-an-der-ruhr.html

Kommentar zu diesem Artikel eingeben

Hier können Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel hinterlassen. Bitte beachten Sie dabei unsere Nutzungsbedingungen. Mit * markierte Felder müssen ausgefüllt sein (Es darf auch ein Pseudonym sein). Ihre E-Mail Adressen wird selbstverständlich nicht veröffentlicht.



Sicherheitscode *

Diese Seite teilen:
Facebook Icon Googleplus Icon Twitter Icon Xing Icon

Bewertungen

noch keine Bewertungen

Weiterführende Links

Andere Artikel von Stefan Mehler

mehr zum Thema Paartherapie oder Paarberatung

EMDR-Brille REMSTIM 3000

EMDR-Brille REMSTIM 3000

Anzeige

Seitenanfang