Psychologie der Werte - Empathie

Psychologie der Werte - Empathie

Erschienen im Band "Psychologie der Werte" | Springer |Herausgeber: Dieter Frey

 

Zusammenfassung: Seit nun mehr 2.000 Jahren spielt Empathie eine wichtige Rolle für das menschliche Dasein. Empathie bezeichnet das nichtwertende Eingehen und somit das echte Verständnis der Mitmenschen, egal welcher Herkunft oder Meinung. Zahlreiche psychologische Theorien schreiben der Empathie eine wichtige Rolle zu. Neben dem Psychoanalytiker Sigmund Freud hat sich auch der Psychotherapeut Carl Rogers innerhalb seiner personenzentrierten Gesprächstherapie mit dem Konzept der Empathie auseinandergesetzt und den Empathiebegriff nachhaltig geprägt. Aktuelle Forschungsbefunde deuten vor allem auf eine neurobiologische Basis der Empathie hin. Um Empathie zu fördern, ist es vor allem wichtig, bereits innerhalb der Erziehung auf empathische Verhaltensweisen Wert zu legen und Kinder frühzeitig zur Perspektivenübernahme zu motivieren.

 

Verfasser und Verantwortlich für den Inhalt:
Lena Funk, Psychologin, Heilpraktikerin für Psychotherapie, Systemischer Coach, ,
zum Anbieterprofil ».

Lena Funk Psychologin Heilpraktikerin für Psychotherapie Systemischer Coach    Lena Funk, Psychologin, Heilpraktikerin für Psychotherapie, Systemischer Coach,
,
http://www.therapeutenfinder.com/therapeuten/psychotherapie-lena-funk.html

Kommentar zu diesem Artikel eingeben

Hier können Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel hinterlassen. Bitte beachten Sie dabei unsere Nutzungsbedingungen. Mit * markierte Felder müssen ausgefüllt sein (Es darf auch ein Pseudonym sein). Ihre E-Mail Adressen wird selbstverständlich nicht veröffentlicht.



Sicherheitscode *

Diese Seite teilen:
Facebook Icon Googleplus Icon Twitter Icon Xing Icon

Seitenanfang