Transpersonale Kunst- und Gestaltungstherapie

Transpersonale Kunst- und Gestaltungstherapie



 

 

Die KUNST- UND GESTALTUNGSTHERAPIE ist ein noch junges Fachgebiet, das
an Bedeutung zunimmt.


In Deutschland gibt es sie seit Ende der 70er Jahre. Wie Deutschlandradio Wissen vor kurzem in einer eigens über die Kunsttherapie informierenden Sendereihe berichtete hat die Kunsttherapie in den letzten 30 Jahren beträchtlich an Bedeutung gewonnen. In vielen Einrichtungen des Gesundheitswesens, der Rehabilitation und der Heilpädagogik sind mittlerweile Kunsttherapeuten tätig. Hier wird sie oft auch als Kreativtherapie, Ausdruckstherapie oder Maltherapie bezeichnet. Ein weiterer Begriff ist „Künstlerische Therapie“ als Bezeichnung für ein
zukünftiges gemeinsames Berufsbild bezogen auf Therapieformen, die auf
verschiedenen Kunstrichtungen basieren, wie Bildender Kunst, Musik, Tanz,
Theater, Poesie.


Die theoretischen Grundlagen bilden die Psychoanalyse, die Analytische Psychologie C.G. Jungs, die Heilpädagogik, die Gestalttherapie u.a. Eine eigene Ausrichtung der Kunsttherapie bzw. der Künstlerischen Therapien gibt es im Rahmen der Anthroposophischen Medizin. Eine Form einer mehr künstlerisch-sozialen Arbeit bezieht sich auf den „erweiterten Kunstbegriff“ von Josef Beuys und seine Idee der „sozialen Plastik“.

 


Ein noch recht neuer Ansatz der Kunsttherapie ist die TRANSPERSONALE KUNSTTHERAPIE.

Die Transpersonale Psychologie bzw. Psychotherapie hat sich seit den 60er Jahren entwickelt. Wichtige Vertreter dieses Therapieansatzes sind Roberto Assagioli, Carl Gustav Jung, Stanislav Grof, Abraham Maslow, Ken Wilber, Karlfried Graf Dürckheim, Sylvester Walch u.a. Die Transpersonale Psychotherapie wendet sich den das Persönliche bzw. Ego überschreitenden (lat. trans = von … hinüber,
jenseits von; persona = das Persönliche / die Persona, Maske, soziale Rolle) Persönlichkeitsanteilen (wahres Selbst / höheres Selbst) und Seinsebenen (kollektives Unbewusstes, spiritueller Geist) zu und wirkt bewusstseinserweiternd auf den Klienten ein.

Die Künstlerischen Therapieansätze sind prädestiniert für die transpersonale Arbeit, weil sie sowieso schwerpunktmäßig im prä- bzw. nonverbalen Bereich angesiedelt sind. Die Kunsttherapie beispielsweise profitiert davon, dass sich die Seele von sich aus gern in Bildern ausdrückt, wie wir es etwa von Traumbildern oder Phantasiereisen kennen.

 


Eine von ganz wenigen Praxen in Deutschland für Transpersonale Kunsttherapie ist die KREATIVPRAXIS IN BERLIN VON REGINA LIEDTKE.


Sie bezieht sich als tiefenpsychologisch fundierte und transpersonale Kunst- und Gestaltungstherapie im Wesentlichen auf die Analytische Tiefenpsychologie von C.G. Jung, die implizit eine transpersonale Ausrichtung hat.


Regina Liedtke sagt dazu: „In meinem Praxisalltag erlebe ich immer wieder, dass Menschen in ihrem Leben an einen – mehr oder weniger - krisenhaften Punkt gelangen, wo es für sie nicht mehr so weitergeht und sie eine Therapie beginnen wollen. Frühe Prägungen und Ich-Entscheidungen haben sie disharmonische Persönlichkeitsstrukturen entwickeln lassen, die irgendwann (meist in der Lebensmitte) in Zustände einseitiger Überlastungen führen. Eine neue, harmonischere innere Ordnung muss durch die Aufarbeitung von Konflikten und vertieftes Zu-sich-kommen gefunden werden. Aus der Unausgewogenheit gilt es, den Weg der Individuation als einen Prozess der Ganzwerdung zu gehen. Im therapeutischen Beziehungsraum können Gehaltensein, Genährtwerden und die Selbstheilungskräfte der Seele erlebt werden. Die Seelenkräfte zentrieren sich. Sinnhaftigkeit und ein eigener Zugang zur Spiritualität werden erfahrbar, in deren Folge eine Neuausrichtung des Lebensweges entwickelt werden kann.“ 



Im Sommer 2012 wird ein ARTIKEL IN DER FACHZEITSCHRIFT „KUNST
UND THERAPIE“
erscheinen, die gleichzeitig Verbandszeitschrift der Deutschen Gesellschaft für Künstlerische Therapieformen / DGKT und des Deutschen Fachverbands für Kunst- und Gestaltungstherapie ist. Das Heft im 1. Hj. 2012 trägt den Titel „Kunsttherapie und Spiritualität“ – ein Thema, das bisher eher am Rande der Aufmerksamkeit der Kunsttherapie in Deutschland steht.


Unter dem Titel “Ganzheitssymbolik im kunsttherapeutischen Gestalten und ihre
spirituelle Dimension” schreibt die Kunsttherapeutin Regina Liedtke über die
Erfahrungen aus Ihrer kunsttherapeutischen Praxis mit Wandlungsprozessen auf dem
Wege der Individuation ihrer Klienten. Dabei bezieht sie sich auf die Analytische Tiefenpsychologie von C.G. Jung >> Transzendente Funktion, Mandalas als Ganzheitssymbole. Außerdem nimmt sie  Bezug auf den Begriff des "Flow" von
M. Csikszentmihalyi, des „Intermediären Raums“ von D.W. Winnicott, den
Bewusstseinszustand Trance aus der Hypnotherapie, sowie die „Transpersonalen
Bänder“ von K. Wilber.


“Ganzheitssymbolik
im kunsttherapeutischen Gestalten und ihre spirituelle Dimension”
in: Kunst und Therapie, Heft 2012/1 Kunsttherapie und Spiritualität / Köln:
Claus-Richter-Verlag
Erscheinungsdatum: Sommer 2012



Regina Liedtke

Heilpraktikerin/Psychotherapie, Kunsttherapeutin (grad. in der DGKT), HUNA-Hypnotherapeutin

Praxis für kreatives Gestalten, Therapie und Supervision / Coaching
Künstlerhof Alt-Lietzow 12
D - 10587 Berlin-Charlottenburg
Tel.: ++49(0)30 - 781 28 99
mail@kreativpraxis-berlin.de
Homepage: http://www.kreativpraxis-berlin.de

Blog: http://kreativundheilsam.wordpress.com

Internetplattform Künstlerhof: http://altlietzow12.wordpress.com

 

Weitere Informationen:
http://www.kreativpraxis-berlin.de

Verfasser und Verantwortlich für den Inhalt:
Regina Liedtke, Heilpraktikerin / Psychotherapie, Kunsttherapeutin (grad.DGKT, DFKGT)), Praxis für kreatives Gestalten, Therapie und Supervision / Coaching, 10587 Berlin
zum Anbieterprofil ».

Regina Liedtke Heilpraktikerin  Psychotherapie Kunsttherapeutin gradDGKT DFKGT  Praxis für kreatives Gestalten Therapie und Supervision  Coaching 10587 Berlin Regina Liedtke, Heilpraktikerin / Psychotherapie, Kunsttherapeutin (grad.DGKT, DFKGT)),
Praxis für kreatives Gestalten, Therapie und Supervision / Coaching, 10587 Berlin
http://www.therapeutenfinder.com/therapeuten/psychotherapie-berlin-charlottenburg-regina-liedtke.html

Kommentar zu diesem Artikel eingeben

Hier können Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel hinterlassen. Bitte beachten Sie dabei unsere Nutzungsbedingungen. Mit * markierte Felder müssen ausgefüllt sein (Es darf auch ein Pseudonym sein). Ihre E-Mail Adressen wird selbstverständlich nicht veröffentlicht.



Sicherheitscode *

Diese Seite teilen:
Facebook Icon Googleplus Icon Twitter Icon Xing Icon

Bewertungen

noch keine Bewertungen

EMDR-Brille REMSTIM 3000

EMDR-Brille REMSTIM 3000

Natürliche Hilfe bei Depressionen

Wenn Sie an depressiven Verstimmungen leiden und eine schonende Behandlung mit pflanzlichen Wirkstoffen bevorzugen, ist Serosynin® 5-HTP genau das Richtige für Sie.

Serosynin: Natürliche Hilfe bebi Depressionen

Hier bequem online bestellen

Anzeige

Seitenanfang