Tanzen kann Heilen

Tanzen kann Heilen

Frage: Wann, wo und mit wem haben Sie das letzte Mal getanzt? Einfach zu beantworten? Sie tanzen gern, häufig und viel? Glückwunsch!
Sie tanzen eigentlich überhaupt gar nicht, fühlen sich eher unwohl bei dieser Frage? Nicht verwunderlich, denn in heutiger Zeit ist der Begriff Tanz verschieden besetzt und uns über die Jahre etwas abhanden gekommen.
Als Tanz ist neben dem klassischen und zeitgenössischen Bühnentanz, der einem interessierten Publikum als reiner Schautanz durch hochausgebildete, spezialisierte Berufstänzer vermittelt wird, auch der Gesellschaftstanz bekannt. Professionell arbeitende Tanzlehrer unterrichten diesen in ihren Tanzschulen, insbesondere in Standard-, Latein- oder anderen Modetänzen. Häufig wird Tanz auch als reine Sportart ausgeführt. Tanz ist Trends unterworfen. Als Lifestyle und modisches Accessoire gibt es für den Disko- und Partygänger unzählige Möglichkeiten Tanzen zu gehen, wobei Tanz hier zu einer Art Konsumgut mutiert ist, häufig begleitet durch den Einsatz stimmungsaufhellender Mittel. Weniger bekannt und auch immer mehr in Vergessenheit geraten Volkstänze und Tänze zu Brauchtum und wichtigen Jahreshöhepunkten. Tänze die Menschen vereinen, sie entsprechend eines Anlasses verbinden und erfreuen. Aber was ist denn eigentlich TANZ. Etwas zum Anschauen? Zum Mittanzen? Mit Schritten und vorgegebenen Bewegungen? Oder etwa ganz frei, spontan aus eigenen Impulsen heraus? 

Tanzen ist uralt. Es gehört zu unseren wichtigsten Instinkten, Gefühle durch Bewegung auszudrücken. Tanzen ist so alt wie die Menschheit selbst und versinnbildlicht Vitalität und Lebensgefühl, ist zwischenmenschliche Kommunikationsform und Ausdruck persönlichen Erlebens. Immer wurde getanzt und ekstatische Bewegungsrituale finden wir in allen Überlieferungen und allen Kulturen. Im Laufe gesellschaftlicher Entwicklungen haben wir Westeuropäer leider verlernt, uns auf diese Weise auszudrücken. Heute sollten wir diesen Schatz heben und gezielt einsetzen. Tanzen ist Bewegung, und Bewegung bedeutet Leben. Nicht zu Tanzen heißt demnach, freiwillig auf eine Lebensform verzichten (?).

Besinnen wir uns auf die alten Tanzweisen, so können wir Tanz als wahre Energiequelle erleben. Tanzen kann heilen. Weit über die Kunstform Tanz hinaus, ist freies Tanzen als Meditationsmittel eine echte Wiederentdeckung. Tanzen in seiner Fülle und seinem schier unendlichen Variantenreichtum lädt uns ein, in uns hineinzuhören. Tanzen kann emotionale Wunden lindern, kann uns aus Lebenskrisen befreien und uns glücklich machen. Es ist ein schöpferischer Prozess und kann uns auf eine Reise zu uns selber begleiten. Tanzen passiert einfach. Dazu müssen nicht unbedingt Techniken erlernt, oder Schritte einstudiert werden.

Freies Tanzen ist eine essentielle Begabung und birgt ein großes Potential auf nonverbaler Ebene. Freies Tanzen ist hochmeditativ, setzt Emotionen frei, stärkt die Selbstheilungskräfte und trägt als ganzheitliches Medium zur Persönlichkeitsentwicklung bei. Die natürlichen Ressourcen des eigenen Körpers lassen sich verändert wahrnehmen, Energieblockaden werden gelöst. Der Mensch wird auf neue Weise aktiviert. Das schafft Selbstvertrauen und macht stark.

Unter Insidern hat sich die spirituelle Tanzkraft herumgesprochen und es gibt mittlerweile eine Vielzahl von Angeboten: Trancetanz nach Gabrielle Roth oder Frank Natale, DanseVita, Biodansa, Dynamic Dance nach Osho, Tanztherapie, Spiral Dance, meditative Kreistänze, oder die rituellen Körperhaltungen nach Felicitas Goodman, um nur einige zu nennen. Sie alle eint die Suche nach geeigneten Abläufen, um die natürliche Ekstase des menschlichen Körpers erlebbar zu machen. Zu welcher Methode man sich auch hingezogen fühlt, immer sollte bei der Wahl seines Tanzfavoriten die fachliche und menschliche Kompetenz des Trainers stehen.

Letztendlich ist es egal, wann, wie und wo tanzend gelebt wird: in einer Gruppe, auf der Bühne, allein, paarweise, im Kreis, in einem Seminar, auf der Wiese, im Wohnzimmer, in Clubs … . Hauptsache, es wird getanzt. Tanzen ist etwas Wunderbares.

Natürlich ist Tanzen Arbeit und manchmal anstrengend. Und je besser der ursprüngliche Bewegungsfluss und das richtige Atmen verstanden sind, umso effektiver ist das Tanzerlebnis. Dann wird es Magie, das Tanzen. Aus eigener Erfahrung weiß ich um die Kraft dieser Ausdrucksmöglichkeit. Seit Jahren tanze ich und vieles hat sich für mich verändert. In der Mitte meines Lebens angekommen, kann ich sagen, dass freies, freudiges Tanzen mit mir und mit anderen Menschen die wichtigste Entdeckung meines Lebens ist. Ich bin eine Tänzerin geworden. Tanzen hat mir Gelassenheit und Freude gebracht und mich zu mir geführt.

Auf meinem Ausbildungsweg zur Reikimeisterin habe ich immer die körperliche Bewegung als Transformationsmittel eingesetzt. Meine jahrelangen Tanzerfahrungen haben zur Entwicklung eines eigenen Tanzkonzeptes geführt. Mit TANZBALANCE versuche ich die Heilkraft von meditativem Tanzen erlebbar zu machen, um sie möglichst vielen Menschen nahe zu bringen. Die von mir konzipierten Kurse und Workshops sind direkt, authentisch und herausfordernd, rütteln auf und beschützen zugleich und leben von der Entdeckerfreude und dem Engagement der TeilnehmerInnen. Es ist schön, zu erleben, wie die TänzerInnen zunehmend Vertrauen in ihre eigene Tanzweise fassen und freie Bewegungsabläufe zulassen. Gezielte Musikauswahl, die Anleitung zum richtigen Atmen und behutsame Führung lassen dabei ungeahnte Gestaltungsmöglichkeiten zu. Partnerübungen wechseln sich mit Gruppentänzen und freiem Tanzen ab und bringen hohe Intensität für körperliche und seelische Prozesse. Ich möchte diese Arbeit nicht mehr missen.

Mögen die Hemmschwellen kleiner werden und hoffentlich ganz verschwinden und der Spaß am Tanzen wachsen. Die Tanzbotschaft will in die Welt. Tanzt mit.

gez. Cornelia Graumann

P.S: Dieser Artikel ist von der Autorin Cornelia Graumann zur Veröffentlichung unter Angabe der Originalquelle und der Bedingung, dass der Inhalt des Berichtes vollständig und unverändert bleibt, freigegeben.

Weitere Informationen:
http://www.tanzbalance.de

Verfasser und Verantwortlich für den Inhalt:
Cornelia Graumann, Kulturwissenschaftlerin. Tanz-, Yoga- und Pilatestrainerin. Reikimeisterin. Ausbilderin., Studio Tanzbalance. Körpersprache und Atemrhythmus., 04103 Leipzig
zum Anbieterprofil ».

Cornelia Graumann Kulturwissenschaftlerin Tanz- Yoga- und Pilatestrainerin Reikimeisterin Ausbilderin  Studio Tanzbalance Körpersprache und Atemrhythmus 04103 Leipzig Cornelia Graumann, Kulturwissenschaftlerin. Tanz-, Yoga- und Pilatestrainerin. Reikimeisterin. Ausbilderin.,
Studio Tanzbalance. Körpersprache und Atemrhythmus., 04103 Leipzig
http://www.therapeutenfinder.com/therapeuten/tanzbalance-leipzig.html

Kommentar zu diesem Artikel eingeben

Hier können Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel hinterlassen. Bitte beachten Sie dabei unsere Nutzungsbedingungen. Mit * markierte Felder müssen ausgefüllt sein (Es darf auch ein Pseudonym sein). Ihre E-Mail Adressen wird selbstverständlich nicht veröffentlicht.



Sicherheitscode *

Diese Seite teilen:
Facebook Icon Googleplus Icon Twitter Icon Xing Icon

Bewertungen

14 Bewertungen Bewertungen
Ø 5 von 5 Punkten bei 14 Bewertungen 5

EMDR-Brille REMSTIM 3000

EMDR-Brille REMSTIM 3000

Natürliche Hilfe bei Depressionen

Wenn Sie an depressiven Verstimmungen leiden und eine schonende Behandlung mit pflanzlichen Wirkstoffen bevorzugen, ist Serosynin® 5-HTP genau das Richtige für Sie.

Serosynin: Natürliche Hilfe bebi Depressionen

Hier bequem online bestellen

Anzeige

Seitenanfang