SED®-Methode

SED®-Methode

Weder Kraut noch Wundpflaster machten sie gesund, sondern dein Wort, Herr, der alles heilt." Altes Testament (16,II)

Es ist das Wort, das heilende Kraft entfaltet. Das Wort jedes Mitmenschen oder das des Therapeuten, das dem anderen zu seinem Wohlfühlen gereichen kann. Worte können unsagbar wohltun oder fürchterliche Verletzungen zu fügen. Das gilt für jede Begegnung, obwohl wir uns dessen kaum bewusst sind. Dies gilt ganz besonders auch für Begegnungen zwischen Therapeut und Klient. Eine kausal-analytisch, verfahrende Gesundheitsindustrie ohne eine mitfühlende kommunikative Beziehung kann reparieren, aber nicht heilen.

Die SED®-Methode

Wer Verantwortung in ganzheitlichen und klientenaktiven Beratungsberufen trägt, braucht ein tragfähiges Navigationssystem für sein Handeln. Die SED®-Methode ist eine neuere Methode von Deutung und Klärung der eigentlichen Ursachen von Krankheit und Gesundheit. Dabei unterstützt und verwertet sie in ihrer Form der systemisch-energetischen Dialektik (SED) wechselseitig die Bemühungen therapeutischen Handelns. Mit ihrer Hilfe findet der Therapeut Zugang zu der biopsychosozialen Situation seines Klienten. Gleichzeitig versetzt es den Klienten in die Lage, über die Erzählung seiner Befindlichkeit, der möglichen Ursache und der befürchteten Folgen der chaotisch empfundenen Situation des Krankseins eine Gestalt zu verleihen und damit einen ersten Schritt zur Kontrolle dieser Situation einzuleiten.

Die SED®-Methode zielt darauf ab, das Einfühlungsvermögen des Therapeuten zu erhöhen und das therapeutische Verhalten fortlaufend am Anspruch einer idealen Therapeut-Patienten-Beziehung zu orientieren. Erzählungen über das Kranksein sind immer auch eingebettet in die emotionale Lebensgeschichte eines Menschen. Über sie lässt sich ein ganzheitlicher Zugang zum Patienten finden und eröffnet dem aufmerksamen Zuhörer Einblicke in systemische und energetische Dimensionen der Existenz, die der rigiden und geschlossenen Form einer symptom-orientierten Anamnese-Gespräches in der Regel verschlossen bleiben.

Der in der SED®-Methode geschulte Therapeut lernt so auf die wichtigen Zwischentöne in der Erzählung zu achten, er kann Anteil nehmen und Anteil geben am Erleben des Patienten, und verhilft dem Therapeuten dazu, dem Klienten auf dessen Bedeutungs- und Deutungsebenen zu begegnen und ihn damit verstehen zu lernen. Neurobiologisch gesehen ist die Erzählung und die Bereitschaft, sich in die Erzählung gleichsam hineinziehen zu lassen, das ideale Medium zur Stimulierung der für das Leben und Überleben so wichtigen neuronalen Spiegel- bzw. Resonanzvorgänge.

Als solches ist die systemisch-energetische Dialektik eine Methode zur emotionalen Sensibilisierung für einen mitfühlenden, respektvollen und wahrhaftigen Umgang mit dem Klienten und der notwendige Gegenpol zur Kommunikation einer exakten, kausal-analytisch verfahrenden Wissenschaft. Die Kommunikation im Dienst einer "Logik des Gefühls" ist eine empathische Kommunikation, die den persönlichen, emotionalen Details erst ihren Sinn verleiht, und dennoch nicht das Ganze aus den Augen verliert. Mit Hilfe der SED®-Methode vermag der hellhörige Therapeut zu erkennen, wie es dem Klienten hinter seinen erzählenden Worten wirklich geht. Seelische Grundmuster, ihre Kehrseiten und Lösungsmöglichkeiten treten zu Tage. Die Therapeut-Klienten-Beziehung ist keine "harmlose Beziehung des Wissens", sondern eine "Beziehung der Verantwortung" für den anderen, den man noch gar nicht kennt. Die systemisch-energetische Dialektik (SED) hebt die oft unüberbrückbare Distanz zwischen Therapeut und Klient auf. Im Unterschied zum bloßen Kommunikations- und Verhaltenstraining verspricht die Methode der systemisch-energetischen Dialektik ein höheres Maß authentischer und empathischer Kommunikation. Sie begnügt sich nicht mit oberflächlichen Verhaltensregeln, sondern zielt in die Tiefe des therapeutischen Selbstverständnisses. Ihr Ziel ist das Sein des Therapeuten, und nicht sein Schein ".

Weitere Informationen:
http://www.simplepower.de/training/die-sed-methode.php?=t28

Verfasser und Verantwortlich für den Inhalt:
Hans-Peter Hepe, Psychotherapeut (HP) und Präventologe, Simple Power, 22393 Hamburg
zum Anbieterprofil ».

Hans-Peter Hepe Psychotherapeut HP und Präventologe  Simple Power 22393 Hamburg Hans-Peter Hepe, Psychotherapeut (HP) und Präventologe,
Simple Power, 22393 Hamburg
http://www.therapeutenfinder.com/therapeuten/familienaufstellungen-hamburg-hans-peter-hepe.html

Kommentar zu diesem Artikel eingeben

Hier können Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel hinterlassen. Bitte beachten Sie dabei unsere Nutzungsbedingungen. Mit * markierte Felder müssen ausgefüllt sein (Es darf auch ein Pseudonym sein). Ihre E-Mail Adressen wird selbstverständlich nicht veröffentlicht.



Sicherheitscode *

Diese Seite teilen:
Facebook Icon Googleplus Icon Twitter Icon Xing Icon

Bewertungen

noch keine Bewertungen

EMDR-Brille REMSTIM 3000

EMDR-Brille REMSTIM 3000

Natürliche Hilfe bei Depressionen

Wenn Sie an depressiven Verstimmungen leiden und eine schonende Behandlung mit pflanzlichen Wirkstoffen bevorzugen, ist Serosynin® 5-HTP genau das Richtige für Sie.

Serosynin: Natürliche Hilfe bebi Depressionen

Hier bequem online bestellen

Anzeige

Seitenanfang