Übungen zur Pflege des Lebens

Übungen zur Pflege des Lebens

Das Wissen zum Qigong Yangshen entstand weit vor unserer Zeitrechnung. Die ältesten Aufzeichnungen (ca. 600 Jahre v. Chr.) wurden 1972 in China bei Ausgrabungen der Mawangdui Gräber (Provinz Hunan, Stadt Changsha) auf Seidenbildern entdeckt. Diese überlieferten ruhigen, fließenden Bewegungen werden noch heute gerne von vielen Menschen in China zur Lebenspflege geübt.

Alle Übenden suchen Geist und Körper in Einklang zu bringen ? Ruhe zu finden. Um den daoistischen Grundgedanken vom Qigong Yangshen ?den Einklang zwischen Mensch und Natur? zu finden zogen sich früher die Interessierten in die Einsamkeit zurück. Beispielhaft hierfür finden sich noch heute in den Wudang Bergen Klöster die als Orte der Ruhe und dem Studium der Bewegungen und den daoistischen Schriften dienten. Geübt werden die Bewegungen der ?inneren? Künste Qigong, Taijiquan und andere, um eine steigende Körpersensibilität zu erreichen. Ziel ist es, mit feinster Körperwahrnehmung die energetischen Kräfte der Natur zu fühlen und für die Erhaltung der eigenen Gesundheit zu nutzen. Kleinste natürliche Vorgänge sollen wahrgenommen werden. Bis hin zum Fühlen und Aufnehmen der Energie welche die Pflanzen erzeugen. Es gibt eine ganze Reihe von Qigong Übungen, die von einem erfahrenen Lehrer dem Schüler vermittelt werden können. Die Übungen orientieren sich an den körperlichen Möglichkeiten des Einzelnen. Jeder kann Sie erlernen.

Schüler und Lehrer gehen einen gemeinsamen Weg, in dem die Kultivierung der Lebensenergie (Qi), die Beweglichkeit und die Körperkoordination eine wesentliche Rolle spielen. Die Gesundheit soll erhalten und ganzheitlich gekräftigt werden. Körper, Geist und Seele so sagen die Chinesen, werden hierbei in harmonischen Einklang gebracht. Das geschieht durch ein Besinnen und Hören auf den eigenen Körper. Wie wir im Westen sagen würden ?höre auf dein Bauchgefühl und die innere Stimme?. Die Schüler erkennen beim Üben Disharmonien in ihrer Beweglichkeit, dem Körpergefühl oder der inneren Ruhe. Die Chinesen nennen das ?Energieblockaden?.

Das Qigong verfolgt das Ziel die Blockaden zu beseitigen, den Fluß der Lebensenergie (Qi) frei zu bekommen und den Einklang zwischen Körper und Geist herzustellen. Beim Qigong Yangshen handelt es sich um keine medizinische Kunst. Mit Hilfe von meditativen Bewegungen, bis zur reinen Meditation in tiefer innerer Ruhe, dient es der Gesundheitserhaltung. Hierfür wird mit den Übungen die Beweglichkeit und Koordination verbessert, das Körpergefühl sensibilisiert, sowie die Lebensenergie Qi kultiviert.

Interessierte können die chinesische Familientradition gerne im Unterricht vom Verbund der Lehrinstitute Chen Zentrum Südwest und Die Pagode kennen lernen.

© 2005-2006 Chen Zentrum Südwest

Weitere Informationen:
http://www.czsw.de/artikel.html

Verfasser und Verantwortlich für den Inhalt:
Ulrich Meinel, Qi Gong und Tai Chi Chuan Lehrer, Chen Zentrum Südwest, 78658 Zimmern ob Rottweil
zum Anbieterprofil ».

Ulrich Meinel Qi Gong und Tai Chi Chuan Lehrer  Chen Zentrum Südwest 78658 Zimmern ob Rottweil Ulrich Meinel, Qi Gong und Tai Chi Chuan Lehrer,
Chen Zentrum Südwest, 78658 Zimmern ob Rottweil
http://www.therapeutenfinder.com/therapeuten/chen-zentrum-suedwest-rottweil.html

Kommentar zu diesem Artikel eingeben

Hier können Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel hinterlassen. Bitte beachten Sie dabei unsere Nutzungsbedingungen. Mit * markierte Felder müssen ausgefüllt sein (Es darf auch ein Pseudonym sein). Ihre E-Mail Adressen wird selbstverständlich nicht veröffentlicht.



Sicherheitscode *

Diese Seite teilen:
Facebook Icon Googleplus Icon Twitter Icon Xing Icon

Bewertungen

noch keine Bewertungen

EMDR-Brille REMSTIM 3000

EMDR-Brille REMSTIM 3000

Natürliche Hilfe bei Depressionen

Wenn Sie an depressiven Verstimmungen leiden und eine schonende Behandlung mit pflanzlichen Wirkstoffen bevorzugen, ist Serosynin® 5-HTP genau das Richtige für Sie.

Serosynin: Natürliche Hilfe bebi Depressionen

Hier bequem online bestellen

Anzeige

Seitenanfang