Gerd Huss, Diplom-Psychologe / Klinischer Psychologe in 61348 Bad Homburg

Psychologische Privatpraxis
Gerd Huss, 61348 Bad Homburg

0151 / 28822764

E-Mail Anfrage
Seitenanfang

Geprüfter Anbieter

Psychologische Privatpraxis Gerd Huss, 61348 Bad Homburg

 Gerd Huss, Diplom-Psychologe / Klinischer Psychologe in 61348 Bad Homburg

Psychologische Privatpraxisfür Hypnosetherapie + Systemische Paartherapie, 61348 Bad Homburg

Gerd Huss, Diplom-Psychologe / Klinischer Psychologe

Hessenring 83 , D 61348 Bad Homburg, Hessen

Telefon: 0151 / 28822764

Internet: http://www.hypnosetherapie-hessen.de
Internet2: https://www.paartherapie-hessen.info/

Nachricht an Gerd Huss







therapeuten

 

close

Hessenring 83 , 61348 Bad Homburg

Angebot und persönliche Vorstellung

Psychologische Privatpraxis für Hypnosetherapie + Systemische Paartherapie Gerd Huss, Diplom-Psychologe / Klinischer Psychologe, 61348 Bad Homburg

Persönliche Vorstellung

Heute mit über 60 Lebensjahren und zwei erwachsenene Kindern kann ich auf über 30 Jahre Hinzulernen von meinen Patienten und Klienten zurückblicken. Und das Lernen läuft permanent weiter. Unterschiedliche Schulen und Methoden sind in der Psychologie und Therapie zwar wichtig, aber letztlich kommt es auf die die Persönlichkeit des Therapeuten und die Beziehung zum Patienten an, inwieweit Heilung oder Fortschritte erreicht werden. "Offen bleiben" bildete stets meine innere Orientierung.. So habe ich zunehmend zu schätzen gelernt, dass sich die Hypnose sowohl in verhaltentherapeutische Kontexte als auch in tiefenpsychchologische Ausrichtungen sehr gut methodisch einzufügen vermag. Die hypnotherapeutisch gezielte Anwendung bedarf der guten Ideee, der erfahrenen Kreativität - und das ist es, was mich in leichter und spielerischen Weise anzieht, die richtigen Impulse für die Aktivierung von Selbstheilungskräften bei meinen Patienen zu geben - von der zuweilen sehr beeindruckenden Wirksamkeit ganz zu schweigen.  Gerade wegen dieser Kraft, die in der konstruktiven Verwendung von Hypnose oder Hypnotherapie liegt, ist eine fundierte Ausbildung darin wichtig. Ich habe meine Ausbildung als "klinischer Hypnotherapeut" bei der Deutschen Gesellschaft für Hypnose ( D G H ) absolviert und bin stets bei den jährlichen auch international ausgerichteten Kongressen aktives Mitglied.

Teilzeitlich arbeite ich in einer Privaten Psychosomatischen Klinik (Dr. Barner in Braunlage) als Klinischer Psychologe. Das erhält die klinischen Erfahrungen lebendig, die eine gute Ergänzung und ein Transfer-Lernen zur ambulanten Arbeitsweise ermöglichen, der .offene Austausch im Team gibt immer wieder neue Impulse. . 

Angebot

Mein Ansatz besteht in einer Kombination aus Gesprächstherapie auf tiefenpsychchologischen und existenzanalytischem Hintergrund  - sowie verhaltentherapeutische Maßnahmen für das Erproben neuer Verhalten- und Erlebnismuster - Elementen der Körperpsychotherapie, die gemeinsam eingeübt und besprochen werden sowie Verstärken und Verankern durch hypnotherapeutische Maßnahmen. Es werden darüber hinaus szenische Elemente aus dem EGOSTATE nach W. Hartmann angewandt, traumatherapeutische Maßnahmen zur Stabilisierung und Auflösung durch Embodiment.

Im Paartherapeutischen Behandlungskontext sind stets die individuellen Perspektiven mit Blick auf die Paarbeziehung zu klären, Gemeinsamkeiten und unterschiedliche Positionen und Erlebnisweisen insbesondere in Konfliktpunkten herauszuarbeiten sein, Möglichkeiten der Vereinbarkeiten vermeintlich oder real kontroverser Sichtweisen besprochen, neue Muster der Beziehungsgestaltung erprobt und gemeinsam ausgewertet. 

Rollenspiel und Aufstelluing können dabei eingesetzt werden, um den Kontakt zur emotionalen Situation der Beteiligten zu unterstützen und psychodynamische Zusammenhänge greifbarer werden zu lassen.

Bei spezifischem Interesse an meinem Paartherapie-Konzept lesen Sie auf meiner Seite  https://www.paartherapie-hessen.info/

 

Ausbildung

Diplom-Psychologe

"Klinischer Psychologe" (BDP)

"Klinischer Hypnotherapeut" der Deutschen Gesellschaft für Hypnose (DGH)

Systemische Paartherapie und Familientherapeut ( Institut für Familiendynamik- und Therapie)

Symptome

Ich konnte mich im Laufe der Jahre und nicht zuletzt durch die weiterhin fortlaufende  Klinische Arbeit in einer Psychosomatischen Klinik mit einem breiten Spektrum an Störungsbildern vertraut machen, welche die meisten Kategorien der medizinisch angelegten Diagnosen ( ICD-10 ) abdeckt. 

Meine Behandlungsschwerpunkte sind: 

Angststörungen/Panikattacken

Angststörungen reichen von Prüfungsängsten über soziale Phobien bis hin zu manifesten Panikattacken, von denen der Betroffene zumeist nicht weiß, woher sie kommen. Panikattacken können auch traumatisch bedingt sein.

 Traumatische Erlebnisse

Diese können natürlich nachhaltig beeinträchtigen und werden daher häufig auch als traumatisch bedingte Nachfolgestörungen bezeichnet, z.B. können auch viele Bindungstraumata  oder Trennungstraumata schwerwiegend genug für den oder die Betroffene sein - dennoch sind für die Diagnose einer posttraumatischen Belastungsstörungen (PTBS) wie sie z.B. bei Gewalt und Missbrauch gestellt werden, mehrere Symptome oder Anzeichen erforderlich. In diesem diagnostischen Bereich kann nachhaltig falsch behandelt werden, daher sollte eine PTBS nur von klinisch erfahrenen Therapeuten behandelt werden.. Eine schwere PTBS muss zunächst stabilisierend behandelt werden, unter Umständen auch stationär. Hierfür kann ich zunächst auch beraten, nachfolgend ggf. ambulant behandeln.

PTBS, traumatisch bedingte Nachfolgestörungen, Panikattacken, Angststörungen,

Psychosomatische Störungen

körperliche Symptome oder Dysfunktionen, die auf unbewusste Konflikte zurückgehen - somatoforme Störungen,  die medizinisch gecheckt und für die keine körperliche Ursache festgestellt werden konnte.  - Beispiele können  Herz-Kreislauf-Symptome und Schwindelgefühle (Psycho-Kardiologie) - psychogene Rücken- Belastungen - Reizdarm - Allergien und Neurodermitis sowie Schuppenflechte / Psoriasis sein. 

Depression

kann aus unterschiedlichen Lebensbedingungen heraus behandlungsbedürftig werden und werden klinisch unterschieden in leichter und mittelgradiger oder schwerer Depression. Je nach Schweregrad werden sie auch psychiatrisch bzw. medikamentös behandelt- oftmals auch zu leichtfertig.

Schlafstörungen sind ein begleitendes Symptom, die in engem Zusammenhang mit sich wiederholenden negativen Gedanken bzw. Gedankenketten auftreten. 

 Schmerzbehandlungen / Schmerztherapie

Trauerschmerz bei Verlust von Angehörigen

Schmerzen sind umso wirkungsvoller zu behandeln, wenn sie noch nicht chronifiziert sind - dennoch können auch bei chronifizierten Schmerzen deutlich spürbare Linderung durch Hypnose erzielt werden.

Diese Seite teilen:
Facebook Icon Googleplus Icon Twitter Icon Xing Icon

Sprechstunde / Öffnungszeiten

  • Montag19:00 - 19:30 Uhr
  • Freitag09:00 - 09:30 Uhr
  • Telefonische Sprechstunde halte ich an jedem Freitag von 9.00-9.30 sowie Montags zwischen 19.00 und 19.30 für Sie offen 0151-288

Abrechnungsmöglichkeiten

  • Private Kranken(zusatz)versicherungen
  • Selbstzahler

Mehr Info auf der Homepage http://www.hypnosetherapie-hessen.de

Beratung in folgenden Sprachen

  • Deutsch Deutsch
  • Englisch Englisch

Impressum

Datenschutz -Regelungen ersehen Sie bitte auf im Impressum auf meinen Webseiten.

Anzeige

Seitenanfang