Heilmagnetische Ordnungstherapie (HM)

Heilmagnetische Ordnungstherapie (HM)

Stand: 06.03.2018

Das Heilen mit den Händen war allen alten Hochkulturen bekannt und ist wohl die älteste und ursprünglichste Form der aller Heilkünste überhaupt. Der auf den Arzt Franz Anton Mesmer zurückgehende Heilmagnetismus gilt als beinahe in Vergessenheit geratene höchst effiziente Heilweise und Ur-Heilkunst, die zurzeit wiederentdeckt wird, wobei durch die Verbindung des „alten“ mit dem gegenwärtigen Wissen eine neue Dimension des ganzheitlichen Heilens entsteht.

Was die Welt im Innersten zusammenhält, ist der Magnetismus. Er wohnt in allem, was existiert. So wie ein Magnet zwei Pole besitzt, findet sich das polare Prinzip in uns und in allem, was uns umgibt. Magnetische Felder sind das Bindeglied zwischen den verschiedenen Dimensionen und Schöpfungsebenen, im Großen wie im Kleinen. Davon ausgehend, dass Ordnung und Ausrichtung Gesundheit, Chaos hingegen physische oder psychische Krankheit bedeutet, kann das Magnetfeld eines Menschen durch bewusstes Auflegen der Hände zurück ins natürliche Gleichgewicht gebracht werden, sodass die Selbstregulierungskräfte des Organismus wieder greifen können. Damit gelangt der gesamte Mensch wieder in Einklang mit sich selbst und der größeren, ihn umgebenden Ordnung.

Das ist heute wichtiger denn ja. Wissenschaftler bestätigen, dass das Magnetfeld der Erde in den letzten Jahrhunderten deutlich verringert hat, und Stress und körperliche Symptome dadurch entstehen können, dass der Mensch sich nicht ausreichend anpassen bzw. ausrichten kann. Dazu kommt eine nicht mehr natürliche, den wahren persönlichen Bedürfnissen entsprechende Lebensweise. Für die daraus entstehenden Symptome wurde sogar eine Bezeichnung geprägt: „Magnetfeld-Mangel-Syndrom“.

Bei einer Behandlung, die sehr tiefgreifend bei vielen psychischen und physischen Dysbalancen wirkt, werden mithilfe der Hände Impulse gesetzt, sodass der Energiefluss angeregt und Blockaden unterschiedlichster Ursachen gelöst werden. Damit kann Heilung ganz einfach geschehen: durch grundlegende Neu-Ordnung und Wieder-Verbindung. Auch da, wo bisher keine Behandlung greifen konnte, kann durch die basale Wirkungsweise der Heilmagnetische Ordnungstherapie und durch ihre auf allen Ebenen ordnende und ausrichtende Funktion für eine Vielzahl von Symptomen Hilfe bieten.

Die "Heilmagnetische Ordnungstherapie", eine moderne und äußerst sanfte Form der therapeutischen Anwendung des Heil- oder Biomagnetismus nach Johanna Arnold, kann in kurzer Zeit leicht erlernt werden, denn jedem von uns wohnt die Fähigkeit des Heilens und Harmonisierens mit unseren Händen als natürliche Gabe inne. Wir müssen uns dieser Fähigkeit nur gewahr werden und uns (wieder) in dessen Nutzung üben.

  • Nervenbehandlung - bei physischem, emotionalem oder traumatischem Schock, Dauerbelastungen, wenn man sich nicht in der Mitte fühlt, Erschöpfung, Dissoziation
  • Brückenbehandlung - Gedankenzwänge und Kopfdruck loslassen, verbesserte Konzentration, mentale Leichtigkeit
  • Polaritätenbehandlung - um den Körper in seinen Achsen hinten-vorne, oben-unten, links-rechts und auf der Zellebene wieder auszurichten, Erdung, Orientierung, im Körper anwesend sein, Realitätsbewusstsein
  • Schmerzlösung - gestaute Energie befreien, denn Schmerz ist der Hungerschrei des Gewebes nach fließender Energie
  • Organbehandlung - zur Unterstützung der Organfunktion und des Stoffwechsels
  • Lichtübertragung - Balance des geistigen und mentalen Systems, Klärung überlagerter Gedanken, Emotionen und Empfindungen, geistige Klarheit und Reinigung

Was ist nun der Unterschied zu bewährten energetischen (Therapie)methoden? Die Antwort ist: indem während einer heilmagnetischen Behandlung die magnetischen Felder geordnet werden, wird Heilenergie selbsttätig angezogen. Durch die Arbeit an den „Schaltstellen“ der menschlichen Energiekörper wird der Fluss der Quellenergie in Gang gesetzt. Primär geht es also um die Ordnung der magnetischen Felder, sekundär folgt die Energie und die Selbstheilungskräfte setzen wieder ein. So kann wie häufig, die Heilmagnetische Behandlung für sich selbst ausreichend sein, oder aber andere Methoden, seien es schulmedizinische, alternative Heilverfahren oder Psychotherapie, durch das zuvor ausgerichtete Feld erst wirklich greifen und nachhaltig sein. Die Methode kann auch im Selbsthilfebereich eingesetzt werden.

Obwohl die Heilmagnetische Ordnungstherapie in aller Regel nonverbal verläuft, können die Empfindungen, Gefühle und Erfahrungen nach der Behandlung besprochen werden. Die Körperarbeit findet im bekleideten Zustand durch Auflegen der Hände und heilmagnetische Striche in einer bestimmten Reihenfolge mit oder ohne Körperberührung statt mit einer anschließenden Ruhephase. Sie dauert inclusive einem kurzem Vor- und Nachgespräch ca. 60 bis 75 Minuten.

Verfasser dieses Artikels:
Praxis für Integratives Coaching, Psycho-, Trauma & Ergotherapie Inge Christine Schuler
Heilpraktikerin für Psychotherapie, Ergotherapeutin, 86459 Gessertshausen

Diese Seite teilen:
Facebook Icon Googleplus Icon Twitter Icon Xing Icon

Bewertungen

Dieser Artikel hat bisher noch keine Bewertungen erhalten. Bewertungen
Ø 0 von 5 Punkten bei hat bisher noch keine Bewertungen erhalten. Bewertungen 0

Anbieter für Heilmagnetische Ordnungstherapie (HM) in und um

Hier sehen Sie unsere Premium-Anbieter. Alle Anbieter für Heilmagnetische Ordnungstherapie (HM) finden Sie unter dieser Liste.

EMDR-Brille REMSTIM 3000

EMDR-Brille REMSTIM 3000

Anzeige

Seitenanfang