Sarah Angelika Olbrich, Heilpädagogin in 38312 Achim

Das Seelenhaus.de
Sarah Angelika Olbrich, 38312 Achim

05334 / 7503582

E-Mail Anfrage
Seitenanfang

Das Seelenhaus.de Sarah Angelika Olbrich, 38312 Achim

 Sarah Angelika Olbrich, Heilpädagogin in 38312 Achim

Das Seelenhaus.deInstitut für mediale Therapieformen & Hypnose, 38312 Achim

Sarah Angelika Olbrich, Heilpädagogin

Am Hellebach 1, D 38312 Achim, Niedersachsen

Telefon: 05334 / 7503582
Mobil: 0176 / 96994202

Internet: http://www.das-seelenhaus.de

Nachricht an Sarah Angelika Olbrich







therapeuten

 

close

Am Hellebach 1, 38312 Achim

Angebot und persönliche Vorstellung

Das Seelenhaus.de Institut für mediale Therapieformen & Hypnose Sarah Angelika Olbrich, Heilpädagogin, 38312 Achim

Persönliche Vorstellung

 

Sarah Angelika Olbrich
geboren in einer Zeit vor dieser Zeit im oft nebligen, aber bunten, fröhlichen und weltoffenen Hamburg.
Alleinerziehende Mutter von zwei mittlerweile erwachsenen, humorvollen Söhnen.

War viele Jahre als Heilpädagogin sozialpflegerisch und therapeutisch tätig.

Seit 2003 Leiterin des Instituts für mediale Therapieformen und Hypnose,
in dem ich unter anderem, die therapeutische Hypnose anbiete.

 

 

   

Angebot

Früher oder später stellen wir uns die Frage, wer wir sind,
unter all dem, was uns im Laufe der Jahre von außen und auch von uns selber aufgepackt worden ist.
Und wir fragen nach dem Sinn des Lebens.
Den geistigen Weg müssen wir selber gehen, aber wir finden immer Menschen,
die uns Wegweiser sind und uns immer wieder Halt geben.
Krankheiten und psychische Probleme entstehen sehr oft durch Ungleichgewichte in Körper, Geist und Seele.
Nicht ich heile, sondern vielmehr wird die Klientin, der Klient, befähigt sich selber zu helfen.

Hypnose, Reiki und Lachyoga sind eigenständige Therapieformen,
die sich auch hervorragend zur Begleitung einer schulmedizinischen Behandlung eignen.

Ich erachte es als wichtige Aufgabe für ein Wegstück ihre Begleiterin zu sein!

 

Ausbildung

Vom Grundberuf bin Heilpädagin,
darauf aufbauend habe ich in Bremerhafen im Institut für Bewusstseinstechnologie und Hypnose
vom 21. Februar 2004 - 15. Dezember 2004
eine intensive die Ausbildung zur Reinkanations- und therapeutischen Hyonosetherapeutin absolviert.
Über einen Zeitraum von ca. 10 Jahren erfolgten die Einweihungen in Reiki 1 und 2,
die im Oktober 2005 durch die Reikimeisterin und Lehrerin Andrea Leithold
mit der Meistereinweihung und der Ausbildung zur Reiki-Lehrerin ihren Abschluss fanden.

Ebenfalls im Jahre 2005 machte ich in
Bad Lauterberg in der Heikenberg-Klinik die Ausbildung zur Yoga-Lach-Therapeutin.

Das Kartenlegen mit den Wahrsagekarten der Madame Lenormand durfte ich bei der besten Lehrerin überhaupt - meiner Großmutter mütterlicher seits - erlernen. Hierin finden nach Wunsch noch immer Außbildungen statt!

 

 

Symptome

Im Bereich Reiki können sehr gut Schmerzen - körperliche und seelische, behandelt werden.
Ebenso findet ein energetischer Ausgleich statt,
der dazu führt, dass dass das körpereigene Immunsystem wieder aufgebaut wird.
Der Klient findet auf sehr harmonische Weise wieder in seine Mitte.


Lach-Yoga / Lachen allgemein, stärkt das Immunsystem, lindert Schmerzen und wirkt sich positiv auf die Psyche aus.

Hypnose wird sehr vielfältig eingesetzt: Nach der Raucherentwöhnung vergißt der Teilnehmer das Rauchen!
Im Bereich der Gewichtsreduzierung führt die Hypnose dazu, dass das Übergewicht in Verbindung mit einer Ernährungsumstellung stark reduziert wird. Die Umstellung auf eine andere Form der Ernährung fällt sehr leicht und wird individuell abgesprochen.
Blockaden im Lernbereich, bzw. bei Prüfungen werden gelöst.
Negative unbewusste Erfahrungen werden erkannt und bearbeitet.
Auch Traumreisen zum Entspannen und Loslassen sind sehr angenehm.

Ebenso sind Rückführungen in die Kindheit und frühe Leben im hypnotischen Zustand möglich und sorgen für eine sanfte Problembearbeitung.

Diese Seite teilen:
Facebook Icon Googleplus Icon Twitter Icon Xing Icon

Impressum

Jede Form der Therapien, die ich anbiete ersetzen keine schulmedizinische Behandlung, sondern können ergänzend eingesetzt werden.

Anzeige

Seitenanfang