UNSER ATEM HILFT BEI STRESS VOR GESPRÄCHEN

UNSER ATEM HILFT BEI STRESS VOR GESPRÄCHEN

Kennen Sie das: Sie sind kurz vor einem wichtigen Gespräch oder müssen gleich einen Vortrag halten und fühlen sich sehr aufgeregt? Ihr Atem ist flach, vielleicht ist da Druck auf der Brust und/oder ein Gefühl, als ob sich der Magen zusammen zieht? Das Herz klopft...? Und die Angst, dass wenn Sie nun reden, nur ein zaghaftes „Piep“ herauskommt? Wenn wir Angst haben, wird nicht nur unser Atem flach und schnell, oft spannen wir auch unser Zwerchfell an. Beides sorgt dafür, dass wir nicht genügend Luft und Volumen für eine freie, klingende Stimme haben. Mit folgender Übung können Sie gegen steuern: Wenn Sie stehen, stehen Sie mit lockeren Knien, Füße etwa beckenbreit auseinander – spüren Ihre Füße den Boden unter ihnen? Wenn Sie sitzen: Spüren Sie den Kontakt Ihres Körpers zum Stuhl? Dann richten Sie Ihre ganze Aufmerksamkeit auf Ihren Atem. Begleiten Sie Ihren Atem ein paar Atemzyklen in seinem Ein und Aus, ohne ihn verändern zu wollen. Atmen Sie durch die Nase ein und durch den Mund aus. Während Sie Ihren Atem weiter fließen lassen, beginnen Sie all Ihre Gesichtsmuskeln zu bewegen: Schneiden Sie Grimassen, drücken Sie die Augen zusammen und reißen Sie wieder auf. Oder Sie machen kleine Bewegungen: Nase rümpfen, sanfte Kaubewegungen der Kiefer etc. Dann legen Sie Ihre Hände auf Ihre vordere Mitte zwischen Bauchnabel und Brustbein. Formen Sie mit den Lippen ein „Sch“ und stoßen Sie es ein paar Mal ruckartig mit viel Druck aus (erinnert ein bisschen an eine Lokomotive). Spüren Sie unter Ihren Händen die stoßartige Bewegung Ihres Zwerchfells? Wenn nein, probieren Sie es mit mehr Druck oder mit dem Laut „P“. Durch diese Übung mobilisieren und lockern Sie Ihr Zwerchfell – den wichtigsten Atemmuskel! Machen Sie einige kurze, stoßartige „Sch“, um dann den Rest Ihres Ausatems mit einem lang gezogenen „Sch“ zu begleiten. Üben Sie so lange, wie es Ihnen gut tut. Lassen Sie dann Ihren Atem wieder fließen und begleiten Sie ihn, wenn er kommt und wenn er geht, während Sie sich gedanklich auf den Termin vorbereiten.

Verfasser und Verantwortlich für den Inhalt:
Maria Antonia Rappay, Heilpraktiker Psychotherapie, WEGE AUS DISTRESS, 81369 München
zum Anbieterprofil ».

Maria Antonia Rappay Heilpraktiker Psychotherapie  WEGE AUS DISTRESS 81369 München Maria Antonia Rappay, Heilpraktiker Psychotherapie,
WEGE AUS DISTRESS, 81369 München
http://www.therapeutenfinder.com/therapeuten/psychotherapie-muenchen-maria-antonia-rappay.html

Kommentar zu diesem Artikel eingeben

Hier können Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel hinterlassen. Bitte beachten Sie dabei unsere Nutzungsbedingungen. Mit * markierte Felder müssen ausgefüllt sein (Es darf auch ein Pseudonym sein). Ihre E-Mail Adressen wird selbstverständlich nicht veröffentlicht.



Sicherheitscode *

Diese Seite teilen:
Facebook Icon Googleplus Icon Twitter Icon Xing Icon

Bewertungen

noch keine Bewertungen

EMDR-Brille REMSTIM 3000

EMDR-Brille REMSTIM 3000

Natürliche Hilfe bei Depressionen

Wenn Sie an depressiven Verstimmungen leiden und eine schonende Behandlung mit pflanzlichen Wirkstoffen bevorzugen, ist Serosynin® 5-HTP genau das Richtige für Sie.

Serosynin: Natürliche Hilfe bebi Depressionen

Hier bequem online bestellen

Anzeige

Seitenanfang