Verspannungen, rheumatische Beschwerden, kalte Hände oder Füße? Was kann man selbst tun?

Verspannungen, rheumatische Beschwerden, kalte Hände oder Füße? Was kann man selbst tun?

Ayurvedische Selbstmassage hilfreich gegen Verspannungen

Eine Selbstmassage dient dazu den Körper zu stärken, Energieblockaden und Verspannungen zu lösen. In Ihrem Raum sollte es warm sein, nehmen Sie sich ausreichend Zeit und sorgen Sie dafür, dass Sie ungestört bleiben. Für eine ayurvedische Massage benötigen Sie warmes Öl, am besten Sesamöl. Massieren Sie sich achtsam und einfühlsam und hören Sie auf die Rückmeldung ihres Körpers.

Die folgenden Massagegriffe können Sie anwenden:

  • Schnelles, kräftiges Reiben an einer schmerzhaften oder verspannten Stelle verteilt die angestaute Energie.

  • Auf-und-ab-Streichen aktiviert den Stoffwechsel.

  • Eine kreisförmige Massage entgegen dem Uhrzeigersinn um einen schmerzenden Punkt beruhigt.

  • Klopfen oder leichtes Klatschen mit dem Mittelfinger um einen Energiepunkt setzt einen Weckimpuls. Bei größeren Energiepunkten hat leichtes Beklatschen mit der flachen Hand den vergleichbaren Effekt (z.B. kräftig am Oberschenkel klatschen). 

Nelken-Tee-Einsatz gegen rheumatische Schmerzen

Acht bis zehn Nelken mit einem Mörser zermahlen, in eine große Tasse füllen, mit heißem Wasser übergießen. Den Tee zehn Minuten ziehen lassen, dann langsam trinken. Eine zwölf Wochen dauernde Kur mit einer Tasse pro Tag wirkt schmerzlindernd und regt das Immunsystem an.

Durchblutung wirksam auf Trab bringen

Gymnastikbeispiel für die Füße:

  • Im Wechsel Zehen einkrallen und strecken
  • Oder Füße hoch und runter ziehen
  • Links und rechts drehen, kreisen
  • Alle Übungen mit mindestens zehn Wiederholungen.

 Man kann auch Gegenstände mit den Füßen aufheben oder Papier zerreißen. 

 Gymnastikbeispiele für die Hände:

  • Faust machen und Finger strecken hilft, die Durchblutung in der Hand anzukurbeln.
  • Handflächen eine Minute stark aufeinander reiben oder Handinnenseite mit den Fingerknöcheln der jeweils anderen Hand bearbeiten
  • Faust machen und danach Hände strecken oder jeden Finger einzeln strecken
  • Intensiver wird das Ganze, wenn man die Gymnastik in einer Schüssel mit erwärmter Hirse, Erbsen oder Kirschkernen (beispielsweise aus dem Kirschkernkissen) macht. Dann verdoppelt sich der Durchblutungseffekt.

 Gefäßtrainingsbeispiel à la Kneipp & Co:

  • Sind die Füße kalt, dann hilft als Akutprogramm auch ein ansteigendes Fußbad. Dazu werden die Füße in eine Fußbadewanne mit angenehm warmem Wasser (ca. 37 °C) gestellt. Dann wird jede Minute heißes Wasser nachgegossen. Die Temperatur kann bis über 40 °C gesteigert werden. Die Wärme sollte aber immer noch gut auszuhalten sein

    Wichtig: Nicht bei Gefühlsstörungen der Haut (z.B. diabetischer Polyneuropathie) durchführen, da sonst die Gefahr der Verbrühung besteht!

Ein ganz natürliches Gefäßtraining ist der regelmäßige Saunagang oder Wasseranwendungen nach Kneipp: Wechselbäder trainieren die Gefäße bestens, denn der Wechsel von Wärme und Kältereiz regt die Blutzirkulation dauerhaft an.

Probleme mit kalten Händen?

Hier können Arm-Wechselbäder helfen:

Die Unterarme werden fünf bis zehn Minuten lang in warmes Wasser getaucht. Danach folgt ein schneller Wechsel in bereits vorbereitetes kaltes Wasser. Unterarme und Hände bleiben ca. 15 Sekunden im kalten Wasser. Der Wechsel sollte 2 bis 3mal zwischen kalt und warm erfolgen und mit kaltem Wasser beendet werden.

Kalte Füße?

Hier werden kniehohe Wechselbäder empfohlen. Die Beine ruhen jeweils fünf bis zehn Minuten im warmen und ca. 15 Sekunden im kalten Wasser. Auch hier sind drei Wechsel anzuraten.

Eine der wohl bekanntesten "Kneippschen Wasseranwendungen" gegen kalte Füße ist das Wassertreten. Gemeinsam mit der Muskelbewegung fördert dies auch den venösen Blutstrom und beugt Krampfadern vor. Man sollte allerdings nur Wassertreten, wenn sich die Füße zu Beginn des Wassertretens warm anfühlen. Im übrigen, wer einen Garten an seinem Haus sein Eigen nennt, sollte es mal mit einem morgendlichen Barfuss-Laufen über den Schnee versuchen ( vorher schon Handtuch,warme Socken und Hausschuhe zurecht legen..)

 

Verfasser und Verantwortlich für den Inhalt:
Petra Thomas, Dipl.Gesundheitspädagogin/ Meridian- und Gesprächstherapeutin/ Therapeutin für Therapie & Gesundheitstraining, PRAXIS FÜR GANZHEITLICHE GESUNDHEITSFÖRDERUNG KÖLN, 50858 Köln
zum Anbieterprofil ».

Petra Thomas DiplGesundheitspädagogin Meridian- und Gesprächstherapeutin Therapeutin für Therapie  Gesundheitstraining  PRAXIS FÜR GANZHEITLICHE GESUNDHEITSFÖRDERUNG KÖLN 50858 Köln Petra Thomas, Dipl.Gesundheitspädagogin/ Meridian- und Gesprächstherapeutin/ Therapeutin für Therapie & Gesundheitstraining,
PRAXIS FÜR GANZHEITLICHE GESUNDHEITSFÖRDERUNG KÖLN, 50858 Köln
http://www.therapeutenfinder.com/therapeuten/koop-koerper-geist-allgemein-koeln-weiden-petra-thomas.html

Kommentar zu diesem Artikel eingeben

Hier können Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel hinterlassen. Bitte beachten Sie dabei unsere Nutzungsbedingungen. Mit * markierte Felder müssen ausgefüllt sein (Es darf auch ein Pseudonym sein). Ihre E-Mail Adressen wird selbstverständlich nicht veröffentlicht.



Sicherheitscode *

Diese Seite teilen:
Facebook Icon Googleplus Icon Twitter Icon Xing Icon

Bewertungen

47 Bewertungen Bewertungen
Ø 4.936 von 5 Punkten bei 47 Bewertungen 4.936

Weiterführende Links

mehr zum Thema Alternative Naturheilverfahren

EMDR-Brille REMSTIM 3000

EMDR-Brille REMSTIM 3000

Natürliche Hilfe bei Depressionen

Wenn Sie an depressiven Verstimmungen leiden und eine schonende Behandlung mit pflanzlichen Wirkstoffen bevorzugen, ist Serosynin® 5-HTP genau das Richtige für Sie.

Serosynin: Natürliche Hilfe bebi Depressionen

Hier bequem online bestellen

Anzeige

Seitenanfang