ÔÇťErd-mitteÔÇť und Prana-Fluss

ÔÇťErd-mitteÔÇť und Prana-Fluss

Quaternio┬«-Heilweg, ein westliches ├ťbungssystem von Victor M. Robert, Heilpraktiker ├ľstliche Bewegungstechniken, wie indisches Yoga oder chinesisches Qi Gong, gehen von einem Konzept einer bereits vorhandenen Atemmitte beim ├╝benden Menschen aus. Im Japanischen hei├čt dieses Zentrum "Hara" und kann w├Ârtlich mit dem Wort "Bauch" ├╝bersetzt werden. Es hat die Bedeutung von "Erd-mitte" und bildet den nat├╝rlichen Schwerpunkt des menschlichen So-Seins. Der ├╝bende Mensch sollte demnach in seiner "Erd-mitte" verankert sein. Von dort aus sollten die K├Ârperbewegungen, oder die "Asanas" (spezifische K├Ârperhaltungen) ausgef├╝hrt werden. Diese "Erd-mitte" sollte in der Bauchmitte begr├╝ndet sein. Dann stimmt sie beim Stand funktionell mit dem statischen K├Ârperschwerpunkt ├╝berein. Um dies zu erm├Âglichen, muss die Wirbels├Ąule frei von Blockierungen, oder vielmehr, sie muss frei von segmentalen Fixierungen sein: Damit ist die Einheit aus Muskulatur, Faszien und aus den dazugeh├Ârigen kn├Âchernen und artikul├Ąren Elementen im Bereich von einem oder von mehreren Wirbels├Ąulensegmenten gemeint. Die ├Âstlichen ├ťbungssysteme setzen f├╝r ihre Aus├╝bung eine bewegliche Wirbels├Ąule voraus, die im Sinne von freier Seitenneige und Rotation, auf alle K├Ârperbewegungen im Raum zu antworten vermag. Die Qi- bzw.Pranazirkulation im Organismus bedarf eines freien apophys├Ąren Gelenkfacetten-Bewegungsmechanismus, um ins Fliessen zu kommen. Die Facettengelenke innerhalb der Wirbelk├Ârper, die entlang der Wirbels├Ąule paarig, links und rechts, aufeinander aufgereiht sind, m├╝ssen daf├╝r in ihrer Beweglichkeit frei bleiben. Dies ist eine wichtige Bedingung f├╝r den K├Ârper, um eine gesunde und mobile Wirbels├Ąule aufrechtzuerhalten. Die Facettengelenke erm├Âglichen Bewegungen, wie Flexion und Extension. Diese Bewegungen m├╝ssen paarig (bilaterales Bewegunsgverhalten) erfolgen, wenn sie symmetrisch durchgef├╝hrt werden. Bei einer Neigung des Oberk├Ârpers zu einer Seite, muss sich hingegen eine der beiden Facetten einseitig schlie├čen, oder ├Âffnen (unilaterales Bewegungsverhalten), je nachdem, ob die Seitenneige in Vorbeuge, oder R├╝ckbeuge ausgef├╝hrt wird. Somit bildet das apophys├Ąre unilaterale Bewegungsverhalten die biomechanische Bewegungsgrundlage f├╝r asymmetrisch durchgef├╝hrte K├Ârperlagen bzw. K├Ârperhaltungen. Wenn dieses Bewegungsspiel bei einen Wirbels├Ąulensegment, aber auch bei mehreren Wirbeletagen fehlt, oder in einer einseitigen Position bei der Vor- oder R├╝ckbeuge fixiert ist, also eine Bewegungshemmung zur Gegenseite aufweist, so wird der K├Ârper die fehlende Bewegung durch eine von ihm hervorgerufene Schonhaltung zum Ausdruck bringen. Besteht diese Schonhaltung l├Ąnger, so entstehen Bewegungsmuster, die sich oft nicht gerade schonend auf die peripheren K├Ârpergelenke und nat├╝rlich auch auf die betroffene Wirbels├Ąule auswirken. Ferner kommt es durch den dabei hervorgerufenen, erh├Âhten Tonus der betroffenen Muskulatur zu reaktiven Verspannungen und zur Entstehung von vereinzelten ÔÇťTrigger-PunktenÔÇť. Das sind Muskelpunkten, die bei Fehlhaltungen, aber auch Schonhaltungen aktiv werden und zu unmittelbaren, korrespondierenden Ausstrahlungsschmerzen in K├Ârperzonen f├╝hren, die weiter entfernt von diesen Punkten liegen. Problematisch ist vor allem die mit der Fehl- oder Schonhaltung r├Ąumlich einhergehende Verschiebung des K├Ârperschwerpunktes, welche letztlich zur ver├Ąnderten Zwerchfellexkursions-bewegung f├╝hrt, und somit die normale Atemk├Ârperbewegung innerhalb des viszeralen Organlagers ma├čgebend st├Ârt. So k├Ânnen unter Umst├Ąnden funktionelle St├Ârungen der Darmmotilit├Ąt mit ver├Ąnderter Peristaltik und mit erh├Âhter Gasbildung zustande kommen. Hinzu k├Ânnen auch Funktionsst├Ârungen von Magen und Leber, Gallenblase und Nieren kommen. die im Laufe der Zeit zur Ver├Ąnderung des ÔÇťinneren MilieusÔÇť und somit zu einer ungesunden Stoffwechsellage f├╝hren k├Ânnen. Aufgrund von den im Abendland so weitverbreiteten Bewegungsproblemen im Bereich der Wirbels├Ąule, fehlt dem westlichen Menschen die F├Ąhigkeit zu seiner "Erd-mitte" zu kommen, in ihr zu ruhen und sich von ihr ausgehend in den Raum hinein zu bewegen. Wir haben hier mit dem so oft vorkommenden Ph├Ąnomen von einer einseitig seitenbetonten Verlagerung des K├Ârperschwerpunktes im Menschen zu tun, welche, beim Stand, die statische sinnvolle Verankerung des Atemvorgangs in der Bauchmitte st├Ârt. Dies stellt meines Erachtens das gr├Â├čte Problem bei der Aus├╝bung von fern├Âstlichen Atem-und Bewegungstechniken dar. Letztere k├Ânnen sogar zur Festsetzung von Bewegungsdysfunktionen beim ├╝benden Menschen f├╝hren, wenn er vorher strukturelle Probleme seines Achsenorgans nicht gel├Âst hat. Nicht zu ├╝bersehen sind auch die negativen Folgen f├╝r das psychische Wohlbefinden, die sich daraus ergeben k├Ânnen. Zu den Dysfunktionen des Bewegungsapparates gesellen sich oft M├╝digkeit, Antriebslosigkeit, wie auch Schlafprobleme hinzu. Sie deuten auf tiefgehende Atemst├Ârungen, auf Stauungen des Prana- bzw. Qi-Flusses hin, die im Laufe der Zeit zu Entgleisungen des vegetativen Nervensystems f├╝hren k├Ânnen. Das ├ľffnungs-und Bewegungsmechanismus der apophys├Ąren Gelenkfacetten muss daher frei ablaufen, wodurch erst eine Zirkulation des Qi-oder Pranaflusses im K├Ârper gew├Ąhrleistet werden kann. Probleme in diesem Bereich f├╝hren oft zur Bildung von asymmetrischem Bewegungsverhalten im K├Ârper, das aufgrund von unbewussten Schonhaltungsmechanismen zustande kommt. Hier tut not eine diagnostische Differenzierung zwischen sinnvoller, asymmetrischer K├Ârperkompensation und asymmetrischer, fixierter Dekompensation vorzunehmen. Zwischen beiden Formen von K├Ârperasymmetrie richtig zu unterscheiden, ist f├╝r den Behandler oder die Behandlerin kein leichtes Unterfangen. Dies l├Ąsst sich sicherlich auf die Tatsache zur├╝ckf├╝hren, dass Asymmetrie als negativ diagnostisches Kriterium innerhalb des heutigen medizinischen Theoriemodells weiterhin zu gelten hat. Freilich ist K├Ârperasymmetrie infolge von Fehl-und/oder Schonhaltung als schlecht zu beurteilen, aber nicht, wenn diagnostisch, beispielsweise ├╝ber Bewegungstests, keine vorhandene, segmentale Bewegungseinschr├Ąnkung vorzufinden ist. Das gilt auch f├╝r den viszeralen Bereich: Besteht freie Motilit├Ąt im viszeralen Lager, dann erf├╝llt asymmetrisches K├Ârperverhalten einen tiefen Sinn, der unbedingt nicht durch den Behandler oder Behandlerin gest├Ârt werden darf. Die asymmetrische Sprache der n├╝tzlichen K├Ârperkompensation muss zuerst vor jedem therapeutischen Eingriff richtig gedeutet und verstanden werden. Das sind wir, als K├Ârpertherapeuten allen Patienten und Patientinnen schuldig, wenn es um das h├Âchste medizinische Primat des "Vor-Allem-Nicht-Schadens" geht! Bei der Entwicklung der Quaternio┬«-Methode wurden die sog. "Atemfiguren" entwickelt, die speziell in der Lage sind, dem freien apophys├Ąren Bewegungsmechanismus im Bereich der Wirbels├Ąule zu induzieren und aufrecht zu erhalten. Das ist ein westliches ├ťbungssystem, das besonders die asymmetrisch ├╝berwiegende K├Ârperhaltung bei den meisten Menschen im Abendland ber├╝cksichtigt. Wir m├╝ssen zun├Ąchst zu unserer "Erd-mitte" kommen. Daf├╝r muss die Bewegungs-durchg├Ąngigkeit der Wirbels├Ąule hergestellt werden. Der Weg ├╝ber die "Atemfiguren" f├╝hrt den ├╝benden Menschen zu diesem Ziel: Er lernt seinen K├Ârperschwerpunkt wieder in seine Bauchmitte zu bringen, zu "erden". Es handelt sich nicht nur um einen physischen, also rein k├Ârperlichen Schulungsweg, sondern vielmehr um einen ganzheitlichen ├ťbungsweg, der dem Menschen hilft, zu seiner nat├╝rlichen, wesentlichen Grundhaltung zu kommen. Aus dieser "geerdeten Wesenshaltung" heraus, kann er allen Herausforderungen des Lebens mit Kraft, Gelassenheit und Zuversicht begegnen. Das ist im Grunde das, was passiert, wenn der richtige, physiologische K├Ârperschwerpunkt zu einem haltenden, geborgenen, frei und tief atmenden "Standpunkt" im Alltag des Menschen wird. Nachdem die Quaternio┬«-Therapie auf die Beseitigung von Schonhaltungsmustern und auf die Wiederherstellung eines statisch freien K├Ârperschwerpunktes ausgerichtet ist, zielen ihre Bewegungstechniken auf die freie Mobilisierung jeglicher Gelenkfacettenbewegung aller Wirbelk├Ârper in der Wirbels├Ąule hin. Durch die viszeralen Grifftechniken der Quaternio┬«-Methode kann die Zwerchfellbewegungsdynamik in den optimalen Soll-Bereich gebracht werden, wodurch Dysfunktionen des Stoffwechselmechanismus beseitigt werden k├Ânnen. Das ├ťbungssystem der "Atemfiguren" f├╝hrt den ├╝benden Menschen in den Grund seiner "Erd-mitte", wo er schlie├člich lernt den Qi- oder Pranaflu├č in seinen K├Ârper aktiv zu lenken, und zur freien Entfaltung zu bringen. Der Mensch im Westen muss die Ebene seiner erdhaften, irdischen Verankerung finden. Erst durch diesen Schritt kann das harmonische Zusammenspiel zwischen seinem Kopf, dem Reich mentaler T├Ątigkeit und seinem Bauch, dem Reich des grossen Unbewussten, zustande kommen. ├ťber dieses gelungene Zusammenspiel kann er zur Selbstverwirklichung, zur r├Ąumlichen Entfaltung seines Grundwesens in der ihm umgebenden Welt gelangen. ┬ę 2008 Victor M. Robert. Ver├Âffentlichung dieses Textes in Teilen oder auch ganz bedarf der ausdr├╝cklichen Genehmigung des Autors. Kontaktadresse: Victor M. Robert Naturheilpraxis Quaternio┬« Haimhauser Str. 5 a 80802 M├╝nchen Tel:. 089-2718382 E-Mail: victor.robert@gmx.de http://www.quaternio-heilweg.de

Weitere Informationen:
http://www.quaternio-heilweg.de

Verfasser und Verantwortlich f├╝r den Inhalt:
Heikpraktiker, Victor Robert, Heilpraktiker, Osteopathische Praxis Victor Robert, 80802 M├╝nchen
zum Anbieterprofil ».

Heikpraktiker Victor Robert Heilpraktiker  Osteopathische Praxis Victor Robert 80802 M├╝nchen Heikpraktiker, Victor Robert, Heilpraktiker,
Osteopathische Praxis Victor Robert, 80802 M├╝nchen
http://www.therapeutenfinder.com/therapeuten/victorm-robert-muenchen.html

Kommentar zu diesem Artikel eingeben

Hier k├Ânnen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel hinterlassen. Bitte beachten Sie dabei unsere Nutzungsbedingungen. Mit * markierte Felder m├╝ssen ausgef├╝llt sein (Es darf auch ein Pseudonym sein). Ihre E-Mail Adressen wird selbstverst├Ąndlich nicht ver├Âffentlicht.



Sicherheitscode *

Diese Seite teilen:
Facebook Icon Googleplus Icon Twitter Icon Xing Icon

Bewertungen

noch keine Bewertungen

EMDR-Brille REMSTIM 3000

EMDR-Brille REMSTIM 3000

Nat├╝rliche Hilfe bei Depressionen

Wenn Sie an depressiven Verstimmungen leiden und eine schonende Behandlung mit pflanzlichen Wirkstoffen bevorzugen, ist Serosynin® 5-HTP genau das Richtige f├╝r Sie.

Serosynin: Nat├╝rliche Hilfe bebi Depressionen

Hier bequem online bestellen

Anzeige

Seitenanfang