Akupressur

Akupressur

Die Akupressur hat den Vorteil, dass man sie einfach und ohne Geräte oder Mittel anwenden kann. Die Hände reichen völlig aus. Daher kann man bei unerwartet auftretenden Beschwerden, sofort für Linderung sorgen. Aber auch bei länger bestehenden gesundheitlichen Problemen kann die Akupressur helfen.

Das Konzept der Akupressur basiert auf der Meridian-Lehre der traditionellen chinesischen Medizin (TCM). Anstatt die Akupunkturpunkte der Meridiane jedoch mit Nadel zu stimulieren, wie es bei der Akupunktur geschieht, kann man die Punkte einfach mit den Fingern drücken oder massieren.

Akupressur - Laienbehandlung

Für die Akupunktur-Behandlung braucht man einen Fachmann, der sich jahrelang dem Studium der chinesischen Medizin gewidmet hat. Für die Akupressur-Behandlung muss man nur ein paar grundlegende Regeln kennen und kann auch als Laie spontan für Linderung seiner Beschwerden sorgen.

Lehre der Meridiane

Entsprechend der Lehre der traditionellen chinesischen Medizin gibt es im menschlichen Körper eine Reihe von Meridianen, das sind unsichtbare Linien, in denen die Lebensenergie zirkuliert. Wenn die Energie in den Meridianen nicht frei fliessen kann, entsteht nach der chinesischen Lehre Krankheit. Jeder Meridian hat mehrere Punkte, an denen man den Meridian besonders gut stimulieren kann.

Dieses Konzept der Meridiane arbeitet Hand in Hand mit der Lehre der fünf Elemente, die den wichtigsten Körperorganen zugeordnet sind, z.B. Herz, Lunge, Leber, Niere,...

Durch Stimulation der Meridian-Punkte soll eine Wirkung auf die Körperorgane ausgeübt werden. Dadurch soll die Linderung von gesundheitlichen Beschwerden möglich sein.

Akupressur bringt Energie in Fluss

Durch die Akupressur-Behandlung soll die stockende Energie, die zu Krankheit geführt hat, wieder in Fluss kommen und dadurch soll die Gesundheit wieder hergestellt werden.

Die Akupressur eignet sich sehr gut zur Selbstbehandlung. Dadurch ist sie wie geschaffen dafür, die kleinen Beschwerden des Alltags zu behandeln.

Wo kann man Akupressur durchführen?

Am besten führt man die Akupressur-Behandlung im Bett liegend durch, denn dort hat man die nötige Ruhe und Entspannung, um die Akupressur voll zur Wirkung zu bringen.

Bevor man anfängt, die Punkte zu drücken, sollte man für einige Minuten beide Hände auf den Bauch legen und ruhig und entspannt atmen.

Diese Tipps gelten vor allem wenn man die Akupressur erst kennenlernt.

Später oder in akuten Situationen kann man die Akupressur auch überall durchführen, wo man sich gerade befindet. So kann man im Büro die Konzentration fördern und beginnende Kopfschmerzen lindern.

So findet man die Punkte

Zuerst tastet man die angegebenen Stellen ab und sucht nach einer schmerzempfindlichen Stelle. Solche Stellen sind die gesuchten Punkte. Wenn keine Stelle schmerzempfindlich ist, nimmt man den beschriebenen Bereich. Falls man den falschen Punkt erwischt, dann schadet das nichts. Es kann nur passieren, dass die Behandlung dann nicht die erwünschte Wirkung zeigt.

Häufigkeit der Anwendung

Wenn man ein länger bestehendes Problem öfter behandlen will, dann behandelt man nach Möglichkeit drei bis vier Mal täglich. Die erste Behandlung führt man am besten schon morgens vor dem Aufstehen im Bett durch. Bei akut auftretenden Beschwerden behandelt man nach Bedarf.

Durchführung der Behandlung

Wenn nicht anders angegeben benutzt man für die Behandlung der Akupressurpunkte die Fingerspitzen, mit denen man die jeweiligen Punkte am besten erreicht. Besonders geeignet sind Daumen, Zeigefinger und Mittelfinger. Wenn grössere Körperbereiche behandelt werden sollen, kann man manchmal auch mehrere Finger aufeinmal benutzen. Auf dem Bauch braucht man manchmal auch die ganze Hand.

Wichtig ist, dass man keine spitzen Fingernägel hat. Im Zweifelsfall muss man die Fingernägel vorher kürzen.

Dann geht man folgendermassen vor:

  • Fingerkuppen fest auf Punkt auflegen
  • kreisende Bewegungen durchführen
  • so stark drücken, dass es leicht schmerzhaft ist, aber keinesfalls zu sehr

Unterschiedliche Stellen werden unterschiedlich lang und intensiv behandelt:

  • Leichte Punktmassage an empfindlichen Stellen für 30 Sekunden
  • Mittelstark im Bauchraum für 15 Sekunden
  • Kräftiger Druck an unempfindlicheren Stellen für 10 Sekunden

Manche Punkte sollten mehrmals hintereinander behandelt werden.

Bei der Beschreibung der einzelnen Beschwerden und der passenden Akupressurpunkte steht es dabei, wenn eine mehrfache Behandlung sinnvoll ist. Ansonsten kann man auch seinen Gefühl folgen.

Behandlung der Rückenpunkte

Wenn man mit den Händen die Punkte am Rücken erreichen kann, kann man sie einfach selbst behandeln. Sonst lässt man sie von einem guten Freund behandeln. Wenn das nicht möglich ist, kann man eine harte Kugel nehmen und sich mit dem entsprechenden Punkt auf die Kugel legen. Dabei sollte man sich behutsam niederlegen, damit der Druck nicht zu abrupt beginnt.

Diese Seite teilen:
Facebook Icon Googleplus Icon Twitter Icon Xing Icon

Bewertungen

Dieser Artikel hat bisher noch keine Bewertungen erhalten. Bewertungen
Ø 0 von 5 Punkten bei hat bisher noch keine Bewertungen erhalten. Bewertungen 0

Akupressur in und um

Hier sehen Sie unsere Premium-Anbieter. Alle Anbieter für Akupressur finden Sie unter dieser Liste.

 10119 Berlin David Elge, Med Massagen , 10119 Berlin
 10587 Berlin Sonja Bading, Heilpraktikerin , 10587 Berlin
 10625 Berlin Stella Gylaris, Heilpraktikerin EFT Klopfakupressur und Homöopathie Berlin, 10625 Berlin
 10625 Berlin Stefan Datt, Physio- und Atlastherapeut, Yogalehrer-Ausbilder Praxis Czech und Datt, 10625 Berlin
 13086 berlin Andrea Kleinau, Shiatsupraktikerin, PR-Managerin Europäisches Shiatsu Institut Berlin, 13086 berlin
 12161 Berlin Katharina Shobha Sünkel, Heilpraktikerin, EFT-Trainerin u. Therapeutin Mitglied im Fachverband EFT-D.A.CH EFT - Zentrum - Berlin, 12161 Berlin

Anzeige

Seitenanfang
LiveZilla Live Chat Software
LiveZilla Live Chat Software